Partitionen retten mit ‘testdisk’

Mein Schlaufon hatte sich die Partition der SDCard zerschossen. (Ich bin ausnahmsweise tatsächlich unschuldig, habe die Kiste lediglich mal gerooted usw.)

War schön:
Auf einmal waren ALLE Daten weg. Na ja, nicht alle, viele werden intern gespeichert. (Termine, Telefonnummern und sowas). Aber meine ganzen Multimediadaten – meine Fotos (für mich tlw. künstlerisch, für andere bedeutungslos), PDFs, E-Books und mp3salle weg.

Wenigstens hat es mir jetzt anstatt 8 gb 16 gb beschert, aber eigentlich wollte ich nur mitteilen, dass ich es dann mit testdisk geschafft habe, sämtliche Daten wieder herzustellen. (Karte in ein USB-Adapter gepackt, an den Rechner geklemmt…)

testdisk kommt also schonmal hervorragend mit Fat32 (vfat) klar, ist wohl auf allen möglichen Knoppix Versionen drauf und lässt sich locker unter Ubuntu installieren.

So, ich habe jetzt mehr Platz (und kann meine SD noch mehr zumüllen) und alle meine Daten sind noch da. Ich lerne allerdings daraus, dass ich gerade die Fotos wohl öfter mal sichern sollte. In eine cloud packe ich die aber nicht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.