Löschen des TAZ-Feeds

So, ich räume mal wieder in meinem Leben auf.

Bis gestern war ich noch auf so einer Webseite “zum Leute kennenlernen”, um ein paar Menschen in Berlin kennenzulernen. Das hat alles keinen gegeben und die Leute, die ich kennengelernt habe, waren allesamt scheiße. Daher habe ich dann endlich den Account still gelegt. (Ich bin seit über 8 Jahren dort angemeldet.)

Heute geht es weiter: Ich trenne mich vom TAZ-RSS-Feed. Bis vor wenigen Wochen hätte mir das in der Seele weh getan. Leider muss ich aber feststellen, dass die TAZ einen sehr bescheidenen Schreibstil bekommen hat – fast alle Autoren haben mittlerweile die gleiche fürchterliche Ausdrucksweise. Außerdem sind mir die Aussagen oftmals zu feministisch.

Daher: Weg damit. Ich erlebe mich ja sowieso nur noch, dass ich sämtliche Artikel aus dem TAZ-Feed schnell überspringe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.