Ich bin #vegan –
verrat’ ich aber nich’!

…oder erst später, wenn Ihr bei mir gegessen habt. 😀

Viele Veganer haben ja immer das Bedürfnis, Gäste zum Essen vorab darüber aufzuklären, dass sie vegan sind. Ich sehe da gar keinen Grund für. Vegane Ernährung schadet ja nicht. (Für mein gesundheitliches Empfinden ist diese Ernährungsform allerdings extrem förderlich.)

Warum sollte man Gäste vor dem Essen aufklären, dass das aufgetischte Essen vegan ist? Klar, sollte man vor der Essenszubereitung schon nach eventuellen Allergien fragen, aber das hat ja nichts mit vegan oder nicht vegan zu tun.
Ich bin ja der Meinung, dass man gemütlich miteinander essen sollte und dann – falls es geschmeckt hat – kann man ja mit der Tatsache herausrücken, dass das Essen vegan war. Hat es nicht geschmeckt, sollte man dann aber auch schweigen können, um keine Vorurteile zu schüren. 😉

Vielleicht überzeugt man auf diese Art und Weise allein durch den Geschmack Menschen davon, dass eine vegane Ernährung allein geschmacklich voll der Hit ist. 😉 Die Bereitschaft, sich allein von Argumenten von der veganen Lebensweise überzeugen zu lassen, ist ja nicht sehr weit gestreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.