#Feminismus-Kawatsch:
#Sprachreform Uni Leipzig

Man hält mich ja z. T. für hysterisch. Oder man unterstellt mir einen gewissen Verfolgungswahn. Ich sage Euch nur, dass ich mit dem Finger auf die Dinge zeige, die nicht stimmen.

Dieser Feminismusdreck bringt es zu immer wahnsinnigeren, gehirnamputierteren Auswüchscn. Lest Euch den folgenden Artikel über die Uni Leipzig durch:

Sprachreform an der Uni Leipzig: Guten Tag, Herr Professorin

Dass immer mehr Frauen OHNE wirkliche akademische Leistung in Professuren gehoben werden, steht auf einem anderen Blatt. Als männlicher Professor würde ich die Uni Leipzig sofort verlassen. Männer sollten sowieso so langsam mal die Frauen ihren ganzen Scheiß alleine machen lassen. Sollen sie doch ihren Müll selbst abholen, sollen sie doch ihre Autos selbst reparieren, sollen sie doch die Getränkekästen selbst hochschleppen. “Geschlechter sind ja nur gesellschaftlich konstruiert.

Fuck you, Feminismus!

Es nervt mich alles so langsam, denn der Feminismus war einmal eine sinnvolle Sache, die für Menschenrechte stand. Mittlerweile steht der Feminismus nur noch für die Schaffung eines Matriarchats und die “Entmachtung des Mannes”. Dann macht Euren Scheiß halt alleine. 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.