Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Männer verweigern sich
Feministische Erfolge.

In „Single, männlich sucht keine Heirat“ wird beschrieben, dass sich immer mehr Männer aus dem sozialen Miteinander mit Frauen zurück ziehen. Viele Männer haben keinerlei Lust mehr, sich zu binden, weil sie die Gefahren sehen, die damit verbunden sind. Ich glaube, ich habe schon erwähnt, welche Möglichkeiten eine Frau hat, wenn sie sich von ihrem Partner trennt und die Kinder bei ihr sind. Oftmals kommt es zu Kindesentzug usw. Was umgekehrt in der Presse ausgeschlachtet werden würde, findet täglich unbeachtet hundertfach statt.

Viele Männer haben mittlerweile keine Lust mehr, sich diesem System zu unterwerfen.

Ich finde es total schade, dass man sich rechtfertigen muss, wenn man auf solche Dinge aufmerksam macht. Ich bin nur der Überbringer der Nachricht. Weder der Verursacher noch der Unterstützer. Ich denke auch nicht, dass in meinen Worten Frauenfeindlichkeit zu erkennen ist. Ich leide halt unter den Zuständen. Ja, ich leide. Es bereitet mir psychisches Unbehagen.

Das gleiche Unbehagen verspüre ich, wenn ich diesen ganzen Alg-II-Müll sehe. Den Mist in Syrien. Der Dreck in Afrika. Die Lebenssituationen in China, Südamerika, Griechenland usw.

Mir geht es darum, dass es den Menschen gut geht. Mir geht es darum, dass Frauen und Männer nett und friedlich miteinander leben. Ich habe immer eine „richtige“ Familie gewollt und fände es schade, wenn gewisse Dinge den Willen zu Familiengründungen ausradieren würden. Mich zu kritisieren ist dabei der falsche Weg. Lest Euch die Dinge durch, die ich zu sagen habe und DENKT darüber nacht. Ignoriert die Dinge nicht. Es gibt sie, auch wenn sie oftmals hinter den Türen stattfinden und keine Öffentlichkeit finden. Aber das ist GEWOLLT.

…und wisst Ihr, was ich am meisten vermeide? Ich vermeide es, Euch von meinen persönlichen, alltäglichen Erfahrungen mit Diskriminierungen zu berichten, weil ich ja sonst wieder Verbitterung unterstellt bekomme. Glaubt mir, gerade als alleinerziehender Vater habe ich viele Dinge erlebt. (Okay, in Berlin habe ich noch nichts wirklich Schlimmes erlebt. ;))
Meine Erfahrungen mit häuslicher Gewalt muss ich aber kundtun, um zu zeigen, dass ich nicht nur von häuslicher Gewalt durch Frauen gehört, sondern sie auch erlebt habe. Ich habe sie in drei Beziehungen erlebt und mag Frauen immer noch.

Eine Beziehung ist für mich aus anderen Gründen momentan nicht vorstellbar. Das hat emotionale Gründe und auch liegt auch darin begraben, dass ich vegan, Nichtraucher, Nichttrinker usw. bin. 😛

Vielleicht solltet ihr mal darauf achten, welche Bilder man von Frauen und welche man von Männern hat. Frauen werden immer die netten Eigenschaften zugeschrieben – sind sozial, bedacht, lieb und nett, achten mehr auf Hygiene und ihr Äußeres, fahren besser Auto – ja, das wird mittlerweile so gesehen – usw., während Männer aggressiv, unbeherrscht, geldgierig, launisch usw. sind.

Es ist auch lustig, dass es Stimmen gibt, dass Frauen schlimmer von Kriegen betroffen sind als Männer. Ja, die armen Frauen verlieren ihre Männer, ihre Kinder, ihre Brüder usw. Der Mann verliert ja nur sein Leben. Ne, die Färberei der Geschlechter nehme ICH nicht vor.

Klar, bin ich alles und noch viel mehr. Ich bin ja Teil der „Vergewaltigungskultur“. 😛 Achtet wirklich einmal auf die Bilder, die IHR von den Geschlechtern habt.

Ich glaube, mir ist es bald egal, was wer über NUKLEARSPRENGKOPF sagt. Ich zeige nur Dinge und ob jemand darüber nachdenkt oder nicht: Ich habe es gesagt.


 

Mein Buch im Handel.

liebe, chaos, dunkelheit - Das Buch

liebe, chaos, dunkelheit - Das eBook

 
(Besuche: 999 insgesamt, 1 heute)

1 comment to Männer verweigern sich
Feministische Erfolge.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>