Verfassungswidrigkeit der Quote

Ich habe einen sehr interessanten Beitrag zur verfassungswidrigkeit der Frauenquote gefunden.

Es geht ja auch gar nicht, einem Unternehmen vorzuschreiben, wie ein Vorstand besetzt ist. Auf einmal zählt nicht mehr die Qualifikation, sondern das Geschlecht als Besetzungsmerkmal. Geht es noch? Viele Bereiche im Berufsleben werden außerdem von Frauen bewusst ausgelassen, daher werden dann die wenigen Frauen, die es gibt, billig befördert. Geht gar nicht.

Hier dier Artikel:

UNTERNEHMENSVERFASSUNG; CORPORATE GOVERNANCE; FRAUENQUOTE; VORSTAND; AUFSICHTSRAT
Geschlechterproporz und Unternehmensverfassung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.