#Frauen WERDEN diskriminiert II
#Aufschrei

Ein weiteres Beispiel, wie schwer es Frauen in unserer brutalen patriarchalen Welt haben!

Hier ein Beitrag unserer Vorzeigefeministin und #Aufschrei-Tante Anne Wizorek:

8 Gedanken zu „#Frauen WERDEN diskriminiert II
#Aufschrei

  1. Genau. Alle wollen sie nur diese paar Handvoll Radikalfeministinnen anmachen, belästigen, begrapschen und vergewaltigen! Oder wie ein Facharzt für sowas sagen würde: klassische Paranoia, vielleicht bei der einen oder anderen mit Psychose / Neurose kombiniert.

    Gute Besserung!

  2. Wenn “der Belästiger” nicht gerade schwul war, dürfte eine Frau mit im Spiel gewesen sein. Die wird dann erfolgreich ausgeblendet.

  3. Ich habe es dann doch endlich gerafft, was die gute Dame meinte:
    Ein Typ hat wohl Kussgeräusche gemacht.

    Früher war sowas eine dumme Anmache. Jetzt ist es auf einmal #Aufschrei-Sexismus.

  4. Früher war sowas abends im ÖPNV ein betrunkener Depp, heute ist er es immer noch. Hoffentlich isst die “gute Anne” nie mit Japanern an einem Tisch, wenn die beim Essen schmatzen und rülpsen. Ist dann sicher auch sowas wie eine Kombination aus Kußgeräuschen und olfaktorischem Breitmachmackertum…

  5. Die gute Anne und ihre Freundinnen – klingt nach einer Kinderbuchserie – fühlen sich wie kleine Prinzessinnen, denen man erst schriftlich einen Antrag auf Kontaktaufnahme zukommen lassen muss.

    Wenn es so weitergeht, ist ein normaler Umgang mit Frauen überhaupt nicht mehr möglich, weil ein Mann gar nicht erkennen kann, ob er eine normale Frau oder einen Feminazi vor sich hat und sich demnach immer übervorsichtig oder auch gar nicht verhält.

  6. Zum Glück interessiert die meisten normalen Frauen so ein nach Aufmerksamkeit heischendes Prinzessinnen-Unwesen der Sorte Wizorek und Freundinnen / #aufschrei überhaupt nicht.

    Was soll ich eigentlich machen, wenn in Hörweite junge Frauen über Männer lästern? Bazooka oder feministischen Heulkrampf?

  7. Ja, aber es ist ja so, dass in Deutschland eine kleine Minderheit – Feministinnen – die Politik bestimmt. Genderforschung usw. – Das sind alles Stellen, die NICHTS produktiv schaffen oder die Gesellschaft in irgendeiner Form weiterbringen, aber eine immense Kohle verschlingen. Es werden eher Feministinnen mit Kohle versorgt als Alg-II-Kinder.

    Ich finde junge Frauen, die über Männer lästern in Ordnung. Solange sie nicht faschistisch, feministisch über Männer reden.
    Ich kann Dir also nicht sagen, was Du machen sollst.

    Mein moralischer Zeigefinger sagt mir aber: “Aber nicht doch mit der Bazooka! Das geht aber mal gar nicht!” 😀 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.