Pause?

Ich glaube, ich brauche erstmal eine Pause.

Ein Pause von

  • Twitter
  • Sexismus
  • Feminismus
  • Politik im Allgemeinen
  • weiblichen Piraten

Ich will seit Tagen diverse Artikel schreiben, schaffe es aber nicht, weil mich die Thematik zu sehr gefangen nimmt. Es ist quälend für mich, wie die Rechte eines Geschlechts so außer acht gelassen werden können. Allein auf die mangelnden Rechte aufmerksam zu machen, reicht schon, um in die rechte Ecke gestellt zu werden. Wer mich kennt weiß, dass ich alles andere als rechts bin. Auf einmal soll man es als Maskulist sein, weil es so am einfachsten ist, Ansichten von Menschen in den Dreck zu drücken. Das nimmt mich alles mit.

Gestern z. B. hatte ich bei Twitter ein “tolles Erlebnis” mit einer Piratin, die nach Stunden auf einmal – für mich – wirres Zeug auf einen Tweet von mir geantwortet hat. Nachdem ich ihr sagte, dass ich ihre Tweets nicht verstehe ging es ab mit Unterstellungen, Beleidigungen usw. Was soll sowas? DAS war dann also das empathische, überlegene Geschlecht.

Diese Unterhaltung mit Jan Glogau vor kurzem war auch nicht gerade angenehm für mich.

Ich bin damals mit “meiner Borderlinerin” durch die Hölle gegangen und muss mich dann als Täter beleidigen lassen. Ich könnte jetzt noch kotzen.

…und wer noch einmal behauptet, dass es cool sei, HSP zu sein, dem wünsche ich nicht die Hölle, sondern einen Tag in meiner Haut. 😛

Ach so: Als Maskulist bezeichne ich mich nur, weil ich mich durch den Feminismus Berliner Art dazu gezwungen fühle. Tief im Herzen bin ich einfach nur Humanist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.