Gefühle

Ich wollte ein Gedicht schreiben. Allerdings sind meine Gedanken und eben diese Gefühle zu schnell, um sie in Gedichtform zu pressen. Es sind die Gefühle, die mich erschleichen, wenn ich mich zum Beispiel in sozialen Netzwerken aufhalte. Ich erleide dort einen unendlichen Sturm an Gefühlen, Gedanken – befremdliche Einstellungen scheinen mich erschlagen zu wollen. Befremdliche Äußerungen voller Zynismus, Menschenfeindlichkeit und Wut, Aggression, Egoismus.

Gerade jetzt beim Schreiben erfasst mich eine Woge dieser Gefühle, die einfach so unendlich erdrückend für mich ist. Warum erfindet der Mensch Begriffe wie “Humanismus”, wenn er sich doch nicht an ihnen orientiert? Warum etabliert der Mensch so grausame Dinge wie Krieg, Totalüberwachung, Folter in jeder Form. Fasst hätte ich Neofeminismus geschrieben, weil mir diese Ideologie so fremd ist. So viel Wut und Hass auf ein Geschlecht ist für mich nicht nachvollziehbar.

Allein heute habe ich die Äußerung einer Frau gelesen, es gäbe keine Opfer. Es gäbe nur Schicksale. Wie menschenverachtend eine solche Feststellung ist. Was ist man, wenn man von einem vermeintlich stärkeren gequält, gefoltert, missbraucht, vergewaltigt oder getötet wird? Ein Schicksal? Dann ist man ein Schicksal? Diese Äußerung stammt übrigens aus den Reihen des “empathischeren, begabteren” Geschlechts. Oh. Warum ist mir das jetzt herausgerutscht? Wahrscheinlich wegen eben genannter Ideologie, die mich auch sehr belastet.

Diese ganzen Belastungen führen bei mir dazu, dass ich mir jetzt an jeder möglichen Stelle Filter aufstellen werde. Ich werde wieder soziale Netzwerke so gut es geht meiden. Leider sind diese Netzwerke ja eine Schnittstelle zur Realtität. Wenn auch nicht die zuverlässigste Schnittstelle, aber es ist eine. Ohne Twitter hätte ich z. B. nie bemerkt, wie weit es mit dieser Partei, die jetzt auf 2 % gerutscht ist, gekommen ist. Allein die namentliche Erwähnung dieser Partei tut mir mehr weh, als würde man NPD sagen. Beii der NPD ist es bekannt, was das für ein Haufen ist. Diese andere Partei versteckt sich hinter schön klingenden Begriffen wie “Freiheit” und “Bürgerrechte”, um sie an anderer Stelle auf das Übelste zu verraten.

Syrien – Syrien belastet mich. Wer steigt noch dahinter, was Wahrheit und was Projektion ist? Wer steigt noch dahinter, was wer für wen projiziert? Was ist die Wahrheit? Was ist Lüge? Kriegerische Handlung sind auf keinen Fall ein Mittel der Wahl. Zeigt uns die Wahrheit. Erst dann können wir entscheiden, wie wir Leid beenden können. Zeigt uns, dass ihr nicht schon lange darauf wartet, Syrien angreifen zu können. Aber ihr könnt es nicht. Sobald ihr die Wahrheit sagt, zerstört ihr euer System.

Ein System, in dem ALLE unter Generalverdacht gestellt werden. Ein System in dem Menschen verachtend fast nackt zur ideologischen Steinigung freigegeben werden. Ein System, in dem schick ist, über sozial schwache Menschen und Länder zu spotten. Ein System, in dem Schichten ausgebeutet werden, damit es gewissen Menschen immer besser geht. Ein System in dem politisch korrekt daher geschwätzt wird, aber menschenverachtend gehandelt wird. Ein System in dem schon die Geschlechter gegeneinander gehetzt werden, damit die Steuereinnahmen stimmen. Ein System, dass davon lebt, dass es Unfriede in der Gesellschaft gibt. Ein System, dass sich über Neonazis freut, um seine eigenen neoliberalen Massnahmen durchzusetzen. Mich quält Euer System.

Jetzt gerade beim Schreiben dieses Textes merke ich, wie grausam diese Dinge auf mich wirken. Jetzt gerade frage ich mich. ob es nicht noch mehr Menschen gibt, die wie ich empfinden? Jetzt gerade frage ich mich, ob wir diese Gefühle nicht für einen menschlicheren Weg bündeln könnten? Warum regiert nur überall der Hass, der Neid, die Missgunst, der Eigennutz? Der Mensch hat so viele Dinge, die er teilen kann. Musische Dinge, emotionale Dinge – Kunst, Musik, Literatur, Nahrung. Warum teilt er es nicht? Warum braucht der Mensch von allem zuviel, wenn der Nachbar Hunger hat? Warum?

Und warum fühle ausgerechnet ich so? Warum?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.