Welttoilettentag,
Männertränen,
Larry Flynt

Genderama hat meine Aufmerksamkeit heute auf den Weltmännertag gelenkt. Leider geht der in Deutschland nur etwas unter. Zeigt mal wieder die Wertigkeit des Mannes. Ist ja leider so. Am Weltfrauentag überschlägt sich die Presse ohne Unterlass und am Weltmännertag geht es nur um den Welttoilettentag.

Tagesschau: Deutschlands Klos sind veraltet Ansonsten habe ich nicht wirklich etwas in der deutschen Presselandschaft gefunden. Okay, ich habe auch nicht gesucht. 😉

Ansonsten hat mich ein Artikel heute sehr beeindruckt, in dem es um einen verdammt charakterstarken Larry Flynt geht. (Das ist der Gründer vom amerikanischen Hustler.)
Larry Flynt kämpft gerade um die Begnadigung des Mannes, der ihn durch ein Attentat in den Rollstuhl gebracht hat und der wohl zusätzlich ein rechtsradikaler Serienmörder ist. Larry Flynt spricht sich nicht frei von Rachegelüsten, er ist aber absolut gegen die Todesstrafe. Lest den Artikel “Die Regierung sollte nicht töten!” Ich finde seine Äußerungen zu dem Thema sehr beeindruckend. Hut ab, Herr Flynt!

Dann wollte ich noch unbedingt auf einen sehr gelungenen Kommentar auf die Twitteräußerung von Jasna Strick – die Faserpiratin – hinweisen. In Männertränen wird die Sache sehr gut und ehrlich kommentiert. Ich frage mich immer noch, mit welchem Recht dat Fräulein Strick diesen Grimme Preis bekommen hat. Sie ist ja für dieses om13gate verantwortlich und hat maßgeblich am Untergang der Piraten mitgewirkt.

Ich bin leider nicht dazu gekommen, mich um diese Themen ausführlich zu kümmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.