Wie bekommt man
seinen Sohn zum Friseur?

Ich bin jetzt seit 26 Jahren langhaarig. Das heißt aber nicht, dass ich etwas gegen Frisuren hätte.

Mein Sohn möchte sich die Haare nicht lang wachsen lassen. Das ist auch gut so, ich brauche keine Kopie von mir selbst. Allerdings hat er auch keinen Bock auf den Friseur und sieht dementsprechend momentan eher merkwürdig aus.

Was macht der moderne Vater von heute dann?

Na klar, er zeigt seinem Sohn

Bilder von Britpoppern

und sagt: “Siehst Du, so siehst Du gerade aus.”

Was meint ihr, wie schnell der Wunsch nach einem Friseur erwacht. 😀

Sorry, diesen Beitrag konnte ich mir gerade nicht verkneifen. 😀

6 Gedanken zu „Wie bekommt man
seinen Sohn zum Friseur?

  1. Sehr cool 🙂
    Das sollte ich vielleicht bei meinem auch mal probieren… Problem, bei ihm in der Schule sind gerade Langhaarfrisuren total “In”, die sehen alle aus wie zerfetze Wischmöppe wirklich fürchterlich… Wirkt ungepflegt und schlicht weg hässlich 😀 Aber naja zum Glück muss ich ja nicht so rum laufen.

    Vielleicht erkennt er es irgendwann selbst und ich darf ihm einen Termin beim Friseur machen

    1. Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich bei uns der Langhaar-Hippie bin?
      😀
      Er will seine Haare auch nicht so lang wie ich. Wenn ich ehrlich bin, finde ich das im Moment auch ganz gut so. 😉

  2. Ich kann das garnicht verstehen, mein kleiner geht sogar gerne zum Friseur 😉 Da bekommt der immer einen Kaba und da freut der sich schon die Wochen davor drauf. hehe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.