Ach, ist doch alles schwul hier…

Ich habe ja so manche tägliche Pflichtlektüre – z. B. Genderama. Dort wurde ich dann auf die

Erste maskulistische Blogparade:
Warum auch Schwulenrechte Männerrechte sind

aufmerksam.

Wir sollen also Blogbeiträge über Schwule schreiben. Okay, dann habe ich jetzt ein Problem, da ich ja eben KEIN Problem mit Schwulen habe. Okay, ich war einmal beleidigt, als mir ein Schwuler sagte, dass ich überhaupt nicht sein Typ sei und ich mir gar keine Gedanken zu machen bräuchte. Hey, man will doch attraktiv sein – für alle! 😀

Dieser Schwule hat mir das aber bestimmt auch nur gesagt, weil ich damals – noch sehr aus meiner Kindheit und Jugend geprägt – recht unsicher Schwulen gegenüber war. Wahrscheinlich bin ich es tlw. immer noch. Irgendwo sind wir ja alle homophob. (Homophob im Sinne von “Angst vor eigenen homoerotischen Tendenzen” – ich vermute, die schlummern in jedem von uns.)

Mein Kindheit war also von anerzogener Aggression gegenüber Schwulen geprägt. Mir rutscht auch nach wie vor “Boah, voll schwul, ey!”  oder Ähnliches heraus. Das war ein Satz, der in meiner Kindheit oft gefallen ist. Schwul wurde auch oft als Beleidigung verwendet. Ich habe es verwendet, meine Freunde haben es verwendet. Erst später als ich mich so allmählich aus meinem damaligen Umfeld gelöst und mich für meinen eigenen Verstand entschieden habe, habe ich festgestellt, dass das alles totaler Bullshit war.

Heutzutage ist es mir doch total egal, wer welche Sexualität hat. Na klar, man kann total toll über Lederschwule oder gar Tunten lästern. Das gibt es aber alles bei den Heteros doch auch. Ich spekuliere jetzt auch nicht herum, bei wem das Ganze ausgeprägter ist; denn es ist sch…..egal. Was interessiert mich, wer was mit wem im Bett macht? Was ist denn, wenn es Schwule z. B. beziehungstechnisch einfacher haben, weil man nicht mehr alles durch den “Frauenübersetzer” jagen muss? Nein, in Wirklichkeit haben es Schwule nicht leichter.

  • Schwule werden als Männer diskriminiert.
  • Schwule werden wegen ihrer Sexualität diskrimniert.

Die Diskriminierung aufgrund meiner Sexualität bleibt mir erspart.
EDIT: Die Diskriminierung aufgrund der Sexualität geht allerdings so weit, dass Schwule nach wie vor politisch verfolgt, gefoltert, eingesperrt und einiges mehr werden. Ich sollte dem Ganzen doch mehr Aufmerksamkeit widmen, bemerke ich gerade beim erneuten Lesen meiner Zeilen… END EDIT.

Schwulen hilft es auch nicht, dass Frauen alle Schwulen ja so toll, verständnisvoll usw. finden. Denn das sind ebenfalls Vorurteile und ist eine Diskriminierung – wenn auch eine “positive”. Solche Vorurteile setzen aber auch unter Druck, dass man den Erwartungen entsprechen will. Aber wollen das Schwule überhaupt? Erwartungen von Frauen entsprechen? Ich glaube kaum. Leider habe ich momentan keinen Schwulen mehr in meinem Bekanntenkreis – zumindest kann ich keinen identifizieren – damit ich mich mit ihm darüber unterhalten kann…

Ich selbst bin ja mittlerweile soweit, dass ich Erwartungen von Frauen an mich keineswegs mehr erfüllen möchte. Schwulen, denen Frauen eigentlich egal sein könnten, dann erst recht? Ich weiß es nicht.

Was ich allerdings mit Bestimmtheit weiß, ist die Tatsache, dass Schwule sowohl von Frauen als auch von Männern auf das Übelste diskriminiert werden. Warum eigentlich? Ich verstehe das nicht. Gefällt einem schwule Sexualität nicht, dann muss man doch nicht hinsehen. Wer sich das ganze dann noch zu intensiv vorstellt, hat doch kein Problem mit dem/den Schwulen, sondern eher mit sich selbst…

Ach so: Diese Blogparade macht insofern Sinn, weil es sich bei schwulen durchaus um Männer handelt (Ich habe eine tolle Auffassungsgabe, wa? :P) und Männerrechte sind Männerrechte, da ist die Sexualität doch total egal.

Zum Abschluss gebe ich dann mal mein eigenes schwules Statement:

Ja, auch ich fand den einen oder anderen Mann schon erotisch. 😛

Weitere Gedanken hat mir dann meine höchsteigene homophobie verboten. DAS aber wiederum mache ich nur mit mir selbst aus. 😉

…und zum endgültigen Abschluss gebe ich zu, dass ich die Alltagsprobleme von Schwulen viel zu wenig auf dem Schirm habe. Wenn man mich auf solche Probleme aufmerksam macht, beschäftige ich mich auch gerne damit. Bei Twitter war ich z. B. bei einigen Schwulenrechtlern sogar einigermaßen “beliebt”. 😉 Aber Twitter ist ja vorbei. Daher fehlt mir diese Informationsquelle.

Ich habe mal wieder meine Gedanken einfach so heruntergetippt; denn eigentlich müsste ich mich auf meiner Fortbildung mit MySQL auseinandersetzen. 😉

Ein Gedanke zu „Ach, ist doch alles schwul hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.