Alkohol und die Gleichstellung

Sorry, muss jetzt erstmal zynisch werden…

Frauen und Mädchen meinen es mit der Gleichstellung ernst!

“…Hervorgehoben wird außerdem, dass die Zahl der Mädchen und jungen Frauen mit 5,0 Prozent deutlich gestiegen ist…” Da haben die Mädels zwar beim Thema “Gleichstellung” etwas falsch verstanden – (Hallo! Es geht nur um die gut dotierten Plätze! Plätze im Krankenhaus wegen einer Alkoholvergiftung sind nicht gut dotiert!)
Es ist natürlich so, dass der Prozentsatz so hoch ist, dass man ihn eigentlich entweder verschweigen könnte oder aber einmal nachfragen könnte, warum es viel mehr Jungs betrifft. Das wäre aber nicht neofeministisch genug. Es wäre ja fast schon humanistisch.

Okay, wir nehmen zur Kenntnis, dass sich auch jetzt mehr Mädels ins Koma saufen. Das ändert nichts an der Tatsache, dass Jungs immer noch stark führend im Bezug auf den Alkoholkonsum sind. Da meine Jugend zu lange her ist, mag ich jetzt nicht wirklich darüber spekulieren, woran es liegt, dass sich relativ viele Jungs ins Koma saufen. Bei mir waren es damals Männlichkeitsrituale, Frust usw.

Es muss viel getan werden. Es gibt zu viele negative Aspekte in den Leben der männlichen Bevölkerung. Die hohen Sterbe- und Krebsraten, die hohe Alkoholauffälligkeit, Selbstmordraten, Arbeitslosenquoten. Beschneidung usw.

Wie sagte meine Lieblingsfeministin letztens: “Männer sind doch Jammerlappen!” Frage mich nur, warum derartig unempathische Menschen jammern können sollen. Muss ich sie nochmal fragen. 😉

 

6 Gedanken zu „Alkohol und die Gleichstellung

  1. Ist doch ganz einfach:

    Jungen und Männer trinken, weil sie sich ihrer gesellschaftlichen Pflichten entziehen wollen und ihrer archaischen Männlichkeit fröhnen.

    Frauen trinken, weil sie dazu gezwungen werden.

    1. Stimmt.

      Ich muss allerdings ergänzen:

      “Frauen trinken, weil sie von Männern dazu gezwungen werden.” 😉 Schuld ist ja immer das Patriarchat und das hat ja der Mann zu verantworten.

      In einer reinen Frauenwelt gäbe es ja keinen Alkohol. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.