GleichberechtigungPolitikWeltanschauungen

Ich bin kontrovers, weil…

Wenn ich deshalb kontrovers bin. Dann bin ich es halt und dann bin ich es gerne.

Es ist allerdings schade, dass mancher meint, direkt kläffen und beißen zu müssen, obwohl er manchen Text von mir überhaupt nicht verstanden hat. Das ist schade und traurig. Mir geht es immer um Gleichberechtigung, Humanismus, Demokratie und Menschenrechte.

Warum ich aber immer wieder in Ecken geschoben werde, in die ich nicht gehöre: Ich weiß es nicht. Warum kann man gewisse Dinge nicht einfach als Denkanstoß begreifen?

10 Gedanken zu „Ich bin kontrovers, weil…

  1. ich gegen den gleichberechtigungsfeindlichen Feminismus – Neofeminismus bin

    Ich verstehe deinen Beweggrund vom Neofeminismus zu sprechen. Je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige, desto mehr muss ich von so einer Sicht abrücken.

    Feminismus in Deutschland ist ein Trittbrettfahrer der Frauenbewegung. Die großen Verdienste die sich der Feminismus auf die Fahne schreiben kann sind Indoktrinierung der Medien, Frauenquote und Gender-Mainstream.

    Nicht einmal die Dämonisierung des Männlichen wurde vom Feminismus erfunden. Dass Jesus keine Erfindung der katholischen Kirche ist hat sich ja auch schon herumgesprochen. 😉

    1. Ich spreche hin und wieder vom Neofeminismus, weil ich in der Hoffnung bin, dass es noch Frauen da draußen gibt, die hinter einer ursprünglichen Idee der Gleichberechtigung stehen.

      Aber ja: Da sich diese ganzen gleichberechtigungsfeindlichen Furien selbst als Feministinnen bezeichnen, ist dieser Ausdruck wohl FALSCH. …aber ich träume noch von Frauen, die sich als Feministin bezeichnen und für Gleichberechtigung stehen. Allerdings könnten sie sich dann direkt als Humanist bezeichnen.

      Ja, ja… Das Thema ist komplex… .

      1. Wer sich als Feminist.I.n bezeichnet, für den sind Frauen wichtiger als andere Menschen! Wer sich heute noch als Feminist.I.n bezeichnet der kauft ALLE Auswüchse des Feminismus heute willentlich und absichtlich mit ein. Wer Feminist.I.n ist will kein Humanist sein, denn sonst wäre er eben Humanist und nicht Feminist.I.n. Finde ich eigentlich eine einfache Sache. 🙂

  2. Kann in Deinem Blog viel von den wirren Gedanken 🙂 nachvollziehen. Danke. Wollt ich mal sagen. Nur das mit dem Vegan … liegt mir nich so.

    1. Cool. Dann schreibe ich ja nicht nur für mich. 😉

      Aber cool, dass Du das mit den „Gedanken“ erwähnst: Gedanken sind fließend, meine Aussagen hier sind auch fließend… Daher können sie auch einem ständigen Wandel unterliegen… Dafür brauche ich ja EUCH. 😉

  3. Hallo pelz,

    lass mal deine Haare nicht so hängen. Ich lese täglich deinen Blog weil er authentisch ist: eine gute Mischung aus rationalen Gedanken und Gefühlen – eben dass, was einen Mann ausmacht.

    1. Cool, dass Du das mit den Gefühlen und dem Mann sein ansprichst:
      Ich finde ja auch, dass der Mann an sich sehr gut Gefühle mit Rationalität verbinden kann. Das ist genau das, was einen Mann ausmacht – richtig! Danke! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.