Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Ey, ick bin voll beleidigt, wa?

Oscar

Niemand spricht richtig mit mir… — damit meine ich jetzt nicht die netten Menschen, die hier kommentieren, sondern die Menschen, die im weltweiten Web ihren Unsinn verbreiten.

Man kennt eigentliche Ursachen, verdrängt sie aber; sind doch vorgeschobenene Dinge, die nicht existieren, wichtiger, um Meinungen zu bilden; um sich in eine Wut zu steigern; um den anderen ab- und sich selbst aufzuwerten. Es werden Begriffe erfunden, die nie auch nur von irgendwem genannt wurden und in . . .

Lesen: Ey, ick bin voll beleidigt, wa?

Märchenstunden

Eigentlich wollte ich einen Kommentar zu einem Hetzartikel schreiben. Als ich aber dann

Dass moderate Mitglieder einer politischen Gruppe von Fundamentalisten angefeindet werden, weil die Moderaten gegenüber dem politischen Gegner nicht „hart genug“ seien, kennt man normalerweise vor allem aus religiösen Kreisen. (Ein bekanntes Beispiel der jüngeren Weltgeschichte ist die Ermordung des israelischen Ministerpräsidenten Jitzchak Rabin durch einen extremistischen Siedler, weil Rabin dabei war, den Friedensprozess Israels mit den Palästinensern massiv voranzubringen.) In . . .

Lesen: Märchenstunden

Heute – 18:00 Uhr

Alles neu macht der Mai. Ich habe meditiert.

Sorry, hatte einen anstrengenden Arbeitstag unter ganz vielen netten Frauen; daher ist mir die Geschichte jetzt zu doof. Sollen sich die „Gemäßigten“ doch weiterhin blamieren. Mir egal.

„Das war’s dann…“
– Mission complete.

Update:

Jetzt wird auf Twitter behauptet, ich hätte irgendetwas von Wortschranks-Adresse veröffentlicht. Dreckiges Pack. Keine Aktion zu mies. Diesmal behauptet Christian von Alles-Evolution so einen hinterhältigen Dreck. Ich habe ihn lediglich unter dem ersten Teil angesprochen, unter dem er SELBST kommentiert hat, was er also selbst bekannt gemacht hat. Das ist so eine dreckige, asoziale Geschichte… Die Domain habe ich bewusst weggelassen. Es ist nicht zu fassen. Ihr habt gut bei den Feministinnen gelernt. Ihr . . .

Lesen: „Das war’s dann…“
– Mission complete.

Feministischer Schwachsinn des Tages

Aus Gerechte Sprache an der Uni: Professix im Geschlechterkampf

 

Hornscheidt: Auch in der Biologie können Sie keinen eindeutigen Schnitt machen. Bei welcher körperlichen Ausprägung fängt eine Frau an? Wo ein Mann? Das sind immer soziale Konstrukte. Aber um es ganz klar zu sagen: Es ist vollkommen in Ordnung, wenn sich Personen als Frauen oder Männer begreifen.

Klar. Biologische Geschlechter sind soziale Konstrukte. Logisch.

Die Frau bekommt Geld aus Steuermitteln. Nur mal so nebenbei.

. . .

Lesen: Feministischer Schwachsinn des Tages

Gendersprech – weitere Schritte gegen die Männlichkeit

Es ist das Ziel von Feministinnen, das angebliche Patriarchat durch ein Matriarchat abzulösen. Dies wird zunächst an den Zwangsquoten deutlich, an „quotiertem Reden“ und letztendlich durch die Auslöschung von allem, was auch nur im entferntesten an Männlichkeit in der Sprache erinnern könnte.

Aus einem Artikel in der jungen welt:

„Irritieren will auch AG-Mitglied Lann Hornscheidt. Sie ist Professorin für Gender Studies, zumindest manchmal. Denn Hornscheidt wendet sich – wenn es ihr paßt – gegen . . .

Lesen: Gendersprech – weitere Schritte gegen die Männlichkeit

Was gegen Homophobie:
Depressive Age – Smalltown Boy

Ich finde das Rumgetöse von wegen „Homophobie“ ja eher schwach. Zeigt oft eine gewisse Argumentlosigkeit. Allen Unkenrufen zum Trotz bin ich nach wie vor kein homophober, Nazi-Maskutroll. Ich kenne eigentlich keinen dieser Sorte. Genug geschwafelt. 😀

Hier ist einer meiner Lieblingscoversongs.

Depressive Age – Smalltown Boy (die Schreibweise variiert: manchmal ist es „Small Town Boy“)

 

Erlebnis des Tages 2:
politischer Stammtisch

Nach meinem ersten Erlebnis mit dem Teller hatte ich dann heute noch eine weitere Begegnung der dritten Art:

Ich war auf einem politischen Stammtisch. Dort habe ich mich dann endlich zum ersten Mal getraut, zu erwähnen, dass ich mich gerne für Männerrechte engagieren würde. BUMM! ich wurde direkt von der einzig anwesenden Frau – wir waren drei Männer und eine Frau – auf das schärfste angegangen.

. . .

Lesen: Erlebnis des Tages 2:
politischer Stammtisch

Man guckt Frauen nicht auf die Teller, ey!

Gerade in der Mittagspause. In dem Unternehmen in dem ich arbeite, essen immer alle gemeinsam. Die 80 % Frauen und die 20 % Männer. Es kocht immer einer für alle vegan.

Heute begab es sich, dass ein Kollege locker zu einer Kollegin

„Voll der tolle Teller, wa?“

sagte.

Darauf bekam er

Ey, das ist aber jetzt voll sexistisch, ey!

zu hören.

Auf sein WTF-Gesicht („what-the-fuck-Gesicht“) bekam er es dann folgendermaßen erklärt:

Man guckt einer Frau . . .

Lesen: Man guckt Frauen nicht auf die Teller, ey!

*ätsch* – Ich hatte Recht. :P

So, heute war ein produktiver Tag. Da bin ich recht froh drüber.

Heute morgen habe ich noch festgestellt, dass ich mit „meiner spaltenden Femininistin“ total Recht hatte. 😀

Was ich allerdings völlig daneben finde: Dass sich einer der Hauptdarsteller des Masku-Zirkusses nicht zu schade dafür ist, eine unnötige, schädliche Diskussion anzufeuern. Das finde ich völlig widerlich. Ich hoffe, er sieht zumindest Dinge wie:

Lesen: *ätsch* – Ich hatte Recht. 😛

Bernhard Lassahn – online, aber neu! ;)

Ich darf voller Stolz und Freude verkünden, dass

Bernhard Lassahn, der olle Stadtschreiber

endlich mit seiner neuen Webseite online gegangen ist. 😀

www.bernhard-lassahn.de

 

Sehr gelungenes Video:

Island: Die wahren Reize bleiben verborgen

Double Standards

Hier nur kurz ein Link zum Thema „double standards“ – Text ist auf Englisch.

Double Standards By Rollo Tomassi

#Aufschrei!
Bogen zur Vater-Kind-Kur

TrollfaceEs ist unverschämt. Im Fragebogen zur Vater-Kind-Kur, werde ich gefragt, wie der Vater meines Sohnes heißt. Wissen die etwa mehr als ich? 😀

…oder ist der Bogen etwa gar nicht für eine Vater-Kind-Kur, sondern für eine Mutter-Kind-Kur und die haben noch gar keinen eigenen Bogen für Väter erstellt? Kann sein… 😉

Als Feministin müsste ich das ja jetzt Twittern und mich fürchterlich aufregen. Ich nehme es allerdings . . .

Lesen: #Aufschrei!
Bogen zur Vater-Kind-Kur

Frauenhass vs. Männerhass

Frauenhass (Misogynie) und Männerhass (Misandrie) – stehen sie in einem direkten Zusammenhang?

Männer werden oftmals durch feministische Frauen der Misogynie beschuldigt. Männerstreik machte mich auf die Videos von Fidelbogen aus Kanada aufmerksam. Er erklärt in einem Video den Zusammenhang der Vorwürfe, dass Männer Frauen hassen würden, sobald sie sich kritisch über Frauen äußern und den eigentlichen Ursachen dieser Vorwürfe. Er verdeutlicht, dass der eigentliche Hass . . .

Lesen: Frauenhass vs. Männerhass

Liebeserklärung zu Ostern:
Eva Cassidy – True Colors

Hier eine Liebeserklärung zu Ostern. Bald benutze ich auch wieder meine eigenen Worte, versprochen.