BerlinBilderFreizeitPrivat

Viking Games Berlin 2015 – Varius Coloribus, Cocolorus Diaboli etc.

Veröffentlicht

Auch dieses Jahr war ich mit meinem Sohn wieder auf den Viking Games und genau wie letztes Jahr, war ich als Veganer auf den Viking Games in Berlin Schildow. Die Chancen als Veganer zu verhungern waren immer noch sehr groß. Dieses Jahr war aber eine Frau von einem Stand (fast) zickig zu mir als Tierproduktverschmäher. Was erwartet man auch? Es können sich ja nicht alle an mich anpassen. Sie wollte anfangen zu motzen als ich nach Zutaten für die eine Soße gefragt habe, hat aber gerade noch die Kurve gekriegt. Ich hätte meinen Sohn auf sie gehetzt, der hat sich nämlich kurz vorher eine Axt gekauft.

Wie dem auch sei: Alles in allem sind die Menschen dort freundlich und zutraulich.

Am Sonntag sagte ein guter Freund zu mir: „Warte mal ab. Solche Feste stehen bestimmt auch schon auf der Liste.“ Er hat recht: Die Rollenbilder von Mann und Frau sind auf solchen Veranstaltungen eher klassisch. Viele Frauen tragen Röcke! #Aufschrei! Bisher ist es mir noch nicht untergekommen, dass Veranstaltungen dieser Art – Wikingerfeste, Mittelaltermärkte, Burgfeste usw – vom Feminismus beschossen wurden. Warten wir einmal ab. Dort wird sich der Feminismus die Zähne ausbeißen.

 

Der Clip könnte etwas lieblos wirken, mein Schlaufon hat mir aber ein paar Clips und Bilder zerschossen. Außerdem habe ich derzeitig nicht viel Zeit. Daher passiert hier momentan auch weniger. Demnächst muss ich auch nochmal mit Pellworm nerven – der Abschlussbericht, meine warnende Stimme ist gefragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.