MeinungsfreiheitPolitikTV

Frauke Petry fordert Schadensersatz von der ARD – JUNGE FREIHEIT

Veröffentlicht

Gerade in der Mittagspause in meinen Newsfeeds gelesen:

Link: Frauke Petry fordert Schadensersatz von der ARD – JUNGE FREIHEIT

Die AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry hat von der ARD Schadensersatz gefordert, nachdem sie von der Sendung „Menschen bei Maischberger“ ausgeladen wurde. „Wir werden das so nicht durchgehen lassen“, sagte ein Sprecher Petrys dem Handelsblatt. Es gehe insgesamt um rund 1.000 Euro für gebuchte Flüge.

Wir nehmen also zur Kenntnis, dass Frauke Petry ausgeladen worden ist. Die TV-Auftritte, die ich von ihr gesehen habe, waren allesamt eine Bereicherung, da sie sowohl intellektuell als auch von den Umgangsformen vorbildlich für die Mitdiskutierenden war. Außerdem präsentiert Frau Petry eine Meinung, die wohl näher am Volk liegt, als die der gewöhnlichen Gäste in Politisch-Korrekt-TV.

Eine Bereicherung im ewigen Einheitsbrei stellt sie also auf jeden Fall dar.

Schauen wir uns aber einmal die verbleibenden Gäste an:

Neben Scheuer werden am Dienstag um 22.45 Uhr die ARD-Moderatorin Anja Reschke, Schauspieler Til Schweiger, Wirtschaftsjournalist Roland Tichy sowie ein Asylbewerber und eine Pflegeleiterin diskutieren.

Anja Reschke hat sich kürzlich durch einen erschreckenden Kommentar in den Tagesthemen bemerkbar gemacht.

Der ganze Ton in diesem Kommentar ist völlig daneben. Er ist hetzerisch und gegen jede Meinungsfreiheit. Sie präsentiert sich allerdings als Bessermensch und flötet die Meinung der politisch Korrekten. Eine Diskussion, die zu etwas führen soll, ist mit ihr bestimmt nicht möglich.

Welche Worte kann man zu intellektuellen Schwergewicht Til Schweiger verlieren? Auch er ist im Chor der politisch Korrekten vertreten. Sämtliche seiner Meinungsäußerungen sind nahezu unerträglich. Andreas Puderbach hat ihn in einem Beitrag hier im Blog kommentiert.

Der einzige, der die Diskussion bereichert, ist Roland Tichy. Was aber soll er noch mit den anderen geladenen Gästen diskutieren? Wie böse das Web doch in Sachen Til Schweiger bei Facebook ist?

Vielleicht kann Frauke Petry ja sogar ganz froh sein, dass sie bei dieser Diskussion nicht dabei sein muss. Ich hoffe allerdings, dass die ARD aus ihren reichlichen Gebührengeldern Schadenersatz leisten muss.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.