MeinungsfreiheitSoziale Netzwerke

Hoaxilla? – Ein Podcast weniger.

Veröffentlicht

Eine Zeit lang habe ich den Podcast „Hoaxilla“ recht gerne gehört. Der ist aber politisch immer korrekter geworden und ist nun völlig auf der Bessermenschen-Seite. Ihre Beteiligung an der Hetze gegen Xavier Naidoo hat mir endgültig den Rest gegeben.

hoaxilla

hoaxilla2

 

Den Podcast dürfen andere hören. Ich nicht mehr. Wer sich derartig von Bessermenschen vereinnahmen lässt, muss nicht an mein Ohr.

Welcher Quelle sich die Herrschaften von Hoaxilla hier bedienen – vice.com – kann man z. B. hier anhand einiger aktueller Überschriften sehen:

vice

  • Sicherer Umgang mit Trips?
    Wer sich das wohl zu Herzen genommen hat?
  • Fischessende Vegetarier sind alles nur keine Vegetarier.
  • Nacktbildzensur? Alles klar.
  • Wegen Pegida kommen mehr Ausländer nach Dresden. Noch Fragen? 😀

Ein solches Magazin wird ernsthaft als Quelle verwendet? Großspurig den Skeptiker geben und dann sowas. 😀

Die Skeptikerbewegung ist ein internationales Netzwerk von Vereinigungen und Einzelpersonen mit dem Anspruch einer kritischen Auseinandersetzung mit abergläubischen, alternativmedizinischen oder religiösen Themen, die sie den Pseudo- und Parawissenschaften zuordnen. Im Sinne einer sozialen Bewegung wird der Begriff auch als Eigenbezeichnung verwendet. Die Bewegung beruft sich auf wissenschaftliche Methodik und naturalistische Erklärungen. Anders als im klassischen Skeptizismus halten Mitglieder der Bewegung den Gewinn von zuverlässigen Erkenntnissen prinzipiell für möglich.

Zumindest ich habe keinerlei Lust mehr, mich weiterhin mit einem „skeptischen Podcast“ zu beschäftigen, der solche Magazine liest und verlinkt. Skepsis ist anders.

Dass man direkt die Diskussion aufgibt, obwohl man noch gar nicht richtig mitdiskustiert hat, bestätigt nur, dass Bessermenschen der Ansicht sind, die Meinungshoheit zu haben.

Tschüss, Hoaxilla! Nix für ungut!

truth_lies

 

2 Gedanken zu „Hoaxilla? – Ein Podcast weniger.

    1. Na, wenn es nicht wichtig ist.

      Motivierend ist Dein Kommentar nicht. Zumal die Musikindustrie sich mittlerweile um alles kümmert – außer Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.