BerlinPolitik

Gewählt. …und nu? Wer ist schuld? Männer, alte Menschen… Wer?

Veröffentlicht

So, habe gerade in Berlin meine Stimme abgegeben. Eigentlich waren es drei und so richtig gibt man seine Stimme ja auch nicht ab. Stimmlich klappt noch alles.

Das mit den drei Stimmen: Da hätte ich mich besser auf die Wahl vorbereiten sollen. Das hat mich völlig aus der Bahn geworfen und ich habe wahrscheinlich aus Versehen jetzt etwas politisch völlig Unkorrektes angekreuzt…

Egal, die drei Stimmen erklärt:

Worüber stimme ich ab?

Jeder Wähler hat drei Stimmen, die ersten beiden betreffen das Abgeordnetenhaus.

  • Mit der Erststimme wird ein Wahlkreisabgeordneter gewählt. Der Kandidat, der in dem Wahlkreis die meisten Stimmen bekommt, zieht direkt ins Landesparlament ein (Direktmandat).
  • Mit der Zweitstimme wählt man eine Partei. Die Zahl der Zweitstimmen entscheidet darüber, wie viele Sitze eine Partei im Abgeordnetenhaus bekommt.
  • Der dritte Stimmzettel, den man im Wahllokal bekommt, ist für die Wahl der Bezirksverordneten. Man wählt damit eine Partei oder Wählergemeinschaft, keine Person. Auf dem Stimmzettel stehen aber die Namen der Kandidaten für die jeweils ersten drei Listenplätze.

Habe es optisch ein wenig umgestellt, damit es deutlicher wird. Wie gesagt: Mich hat das so sehr verwirrt, dass ich wahrscheinlich nicht rot-grün-besserweltlerisch gewählt habe. Verdammt. Jetzt muss ich aber gucken, in welche Gruppe ich passe, die wahrscheinlich alles schuld ist:

  • Gehöre ich schon zu den alten Säcken, die die Jugend durch ihre Stimme ins Verderben reißen?
  • Oder bin ich als Mann sowieso ein Nazi, der nur das Patriarchat zurück haben, aufrecht erhalten oder was-auch-immer will?
  • Oder noch schlimmer: Ich bin über 40, weiß, männlich, heterosexuell… Ich gehöre ins grün-links betreute Wohnen…

Mal sehen, je nachdem, wie es ausgeht, kann ich mich in eine der Gruppen einsortieren. 😉 Aber eigentlich ist es doch egal: Der politisch Unkorrekte ist sowieso ein Nazi. Sind ja alle anderen mittlerweile Nazis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.