ArbeitBerlin

Stellenangebote – „interessante und vielseitige Aufgaben“ geboten!

Spongebob - Piercing - pelzblog

Stellenangebote –
„interessante und vielseitige Aufgaben“ geboten!

 

Hin und wieder lese ich Stellenangebote und ich stelle fest, dass sie immer FLACHER werden.

(…)

Was bieten wir?

Interessante und vielseitige Aufgaben für hochwertige Kunden aus xxxxxbereich in einem jungen Team mit flachen Hirachien. Wir haben Gleitzeit, freie Getränke sowie täglich frisches Obst. Das alles in unserem neuen, wunderschönen Büro in xxxxxxxx mit vielen Annehmlichkeiten rund um den Job.

(…)

Interessante und vielseitige Angebote mögen das Arbeitsleben erträglicher gestalten, Aufgaben sind allerdings kein Angebot. Aufgaben sind Teil der Arbeit. Diese hat man in jedem Job. Was interessant und vielseitig ist, liegt im Auge des Betrachters. Aufgaben für den Arbeitnehmer werden zum Angebot.

Flache Hierarchien – (nicht Hirarchien (!)) – ist übelstes Neudeutsch. Der Rechtschreibfehler ist aus dem Originalstellenangebot.

Wie kann eine Hierarchie flach sein?
Wie stellt man sich mehrere „flache Hierarchien“ in einem Unternehmen vor?

Duden:

Hierarchie

  • [pyramidenförmige] Rangfolge, Rangordnung
  • Gesamtheit der in einer Rangfolge Stehenden

Der Ausdruck ist also Bullshit.

Gleitzeit. Toll. Gibt es in nahezu jedem Unternehmen. Das ist nichts besonderes. Interessant wäre: Wann ist die Kernarbeitszeit?

Frisches Obst und zu trinken – cool, dann spart man sich ja die adäquate Bezahlung. In Berlin ist man da ganz groß drin.

Wunderschönes Büro in …. mit vielen Annehmlichkeiten. Das ist wiederum für Berlin etwas besonderes. Es gibt in Berlin ja viele Gebäude, denen man nur mit der Abrissbirne begegnen möchte. Was sind die vielen Annehmlichkeiten? Eine Pommesbude um die Ecke? Oder der „Späti“ – falls man mal wieder länger arbeitet?

Ich sehe nichts, was mir diese Stelle als Arbeitnehmer besonders attraktiv gestalten sollte. Nichts über Urlaubstage, Sonder- und Überstundenvergütungen etc.

Was mir auch auf den Sack geht: Dieses ständige Geduze in den Anzeigen. Mir fällt es schwer mich in einer Bewerbung diesem Ton anzupassen. Außerdem möchte ich nicht, dass mich jeder duzt. Ich habe zwar grundsätzlich ein Problem mit der Siezerei. Ich möchte aber entscheiden, wer mich duzt. Mir ist das zu anmaßend.

In den Anforderungen an den Bewerber ist  man konkret. Das heißt dann aber noch lange nicht, dass man ihm auch etwas konkret bieten muss.

 

 


 

Mein Buch im Handel.

liebe, chaos, dunkelheit - Das Buch

liebe, chaos, dunkelheit - Das eBook

 
(Besuche: 87 insgesamt, 1 heute)

3 Gedanken zu „Stellenangebote – „interessante und vielseitige Aufgaben“ geboten!

  1. Der Anzeigetext ist eine Ansprache an Kreativlinge oder solche die sich dafuer halten. Vorsicht ist angebracht, weil das sehr oft mit einem bemitleidenswerten Gehalt verbunden ist – weshalb man dann auch taeglich einen Apfel und 3 Flaschen Wasser bekommt 😉 Das hat offensichtlich eine legastenische HR-Tante verbastelt, die Google toll findet weil’s da auch umsonst Fresschen gibt.

    Die meisten Leute sind uebrigens ueberhaupt nicht kreativ und wollen einen langweiligen Job, der sie nicht ueberfordert. Fuer die ist die Arbeit nicht der Lebenssinn, sondern nur Mittel zum Zweck.

    1. Für’s kreativ sein, brauche ich keinen Job. 😀

      Ich befürchte, in Berlin fallen die Leute reihenweise auf solche Stellen“angebote“ herein. Hier ist es aber auch ganz groß, dass man prekär auf Pseudo-Selbständigkeit angestellt wird.

      Kann man als junger Typ ohne Verwandtschaft ja machen, ich bin aus dem Spiel raus. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.