Allgemein

Studie: Väter von Töchtern gesucht. Aber…

Studie: Väter von Töchtern gesucht. Aber…

…was steckt dahinter?

Nach ein wenig Recherche habe ich mich entschlossen, vor dieser Studie zu warnen.

Zunächst hatte ich eine Anfrage zu einer Studie mit Vätern von Töchtern naiv hier veröffentlicht. Mittlerweile habe ich einige Zweifel bezüglich der Zielsetzung der Studie. Die Fragen der Studien wirken wie Fragen, die man einem verurteilten Pädophilen stellen würde.

Da angeblich keine IPs usw. gespeichert werden, hat diese Studie wissenschaftlich auch keinen Wert: Sie ist manipulier- und fälschbar und sie ist vor allem nicht reproduzierbar. Wissenschaftlichkeit setzt voraus, dass man Ergebnisse reproduzieren kann.

Die Studie kommt aus dem feministischen Kanada und richtet sich an Väter von Töchtern. Mittlerweile zähle ich da auch eins und eins zusammen. Es wird um das Bild des Mannes als Vaters gehen. Wie sehr der Feminismus auf Väter steht, ist bekannt.

Ich habe mir die Fragen der Studie angesehen.

Die Fragen.

Sie wirken wie Fragen an einen verurteilten Pädophilen. Dass es hier ausschließlich um Väter von Töchtern gehen soll, erklärt sich wohl durch den Feminismus in Kanada. Mittlerweile ist der Eindruck bei mir entstanden, bei allen Vätern eine Pädophilie nachzuweisen. Dass die Studie ohnehin keinen wissenschaftlichen Ansprüchen genügen kann, steht auf einem anderen Blatt. Ich denke man sollte auf eine Teilnahme verzichten.

Die Fragen bitte aufklicken.

Später werden sie noch formatiert.

Fragen der Studie 'Väter von Töchtern'

—–

Der ursprüngliche Artikel – Kontaktmöglichkeiten entfernt

Gestern kam über diesen Blog eine Anfrage bezüglich einer Studie als Mail bei mir an. Ich bin kein Vater einer Tochter und „sexueller Missbrauch“ ist ein Thema, das glücklicherweise an meinem Leben und bisher auch an meinem näheren Umfeld vorbeigegangen ist. Ich gebe die Anfrage aber weiter.

Vielleicht fühlt sich ja jemand angesprochen. Man sollte aber immer sehen, wohin die Studie führen soll.

Die etwas modifizierte Mail – ich habe Links und eine andere Formatierung hinzugefügt:

Mein Name ist Julia Albrecht. Ich führe am Royal Institute of Mental Health Research und der Universität Ottawa ein Forschungsprojekt mit

Lesleigh Pullman,

Dr. Michael Seto und

Dr. Kelly Babchishin

durch.

Das Forschungsprojekt untersucht Väter mit Töchtern und wird finanziert vom Forschungsrat für Sozial- und Geisteswissenschaften der kanadischen Regierung. Untersucht werden Zufriedenheit in der Partnerschaft, Erfahrungen als Vater, vergangene Verhaltensweisen und Fragen zu Überzeugungen und Interessen. Darüber hinaus werden Meinung und Erfahrungen hinsichtlich sexuellen Verhaltens untersucht (z.B. sexuelle Übergriffe).

Um dies zu untersuchen haben wir eine Online-Umfrage erstellt und suchen Väter von Töchtern, die an dieser teilnehmen möchten. Ich schreibe dich an, da du das Thema sexuellen Missbrauch bereits in deinem Blog behandelt hast. Wir würden uns sehr freuen, wenn du diese Studie unterstützt und den Umfragelink auf deinem Blog postest. Die Ankündigung habe ich angehängt.

Die Umfrage ist anonym. Wir speichern keine IP-Adressen, sodass wir keinen Teilnehmer identifizieren können. Des Weiteren fragen wir weitere Blogs und Webseiten an, diese Umfrage zu verbreiten. So wird es uns nicht möglich sein zu sehen, welche Teilnehmer über deinen Blog zur Umfrage gekommen sind.

Teilnehmende Väter haben die Möglichkeit, einen von 20 50€-Geschenkgutscheinen für Amazon zu gewinnen.

Für Fragen zum Forschungsprojekt stehe ich selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Julia Albrecht, M.Sc.
Research Volunteer, Forensic Research Unit, The Royal’s Institute of Mental Health Research
1145 Carling Avenue, Ottawa, Ontario, Canada

In feministischen #Aufschrei und #Metoo-Zeiten bin ich sehr misstrauisch, wenn ich sexuellen Missbrauch allein mit dem männlichen Geschlecht in Verbindung gebracht sehe. Mittlerweile kann man sich auch nicht mehr sicher sein, ob Universitäten überhaupt noch wissenschaftliche Standards vertreten.

Edit: Ich war wohl zurecht misstrauisch. Näheres im Laufe des Tages.

Wer Interesse hat, kann sich an die angegebene Adresse wenden. Wer dann näher informiert ist, kann die Informationen gerne an mich weiterleiten.


 

Mein Buch im Handel.

liebe, chaos, dunkelheit - Das Buch

liebe, chaos, dunkelheit - Das eBook

 
(Besuche: 290 insgesamt, 1 heute)

3 Gedanken zu „Studie: Väter von Töchtern gesucht. Aber…

    1. Habe die Umfrage einmal selbst gestartet und mir die Fragen notiert.
      Es ist tatsächlich sehr fragwürdig.
      Bei Auschfrei & Co. treibe ich mich normalerweise nicht herum. Alles aus dem Umfeld „Gemäßigte“ wird von mir gemieden.
      Auschfrei sollte man hier allerdings nicht an erster Stelle nennen. Sie ist halt dabei, weil sie sich dort herumtreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.