Pankow

Dit is Berlin, wa? Wohngeldamt will Antragstellerwechsel, damit es keinen Anspruch gibt?

Dit is Berlin, wa?
Wohngeldamt will Antragstellerwechsel, damit es keinen Anspruch gibt?

Mein Sohn bezieht in Pankow seit mehreren Jahren Wohngeld. Ich bin jedes Jahr verwirrt, da der Antrag für einen Minderjährigen etwas blöd ist, weil der Antrag nicht dafür ausgelegt ist, dass ein Kind für sich alleine Wohngeld beantragt.

Daher habe ich mir auch nichts dabei gedacht, als ich ein Schreiben vom Bezirksamt Pankow bekommen habe, indem ich gebeten wurde, den Antrag neuauszufüllen. Diesmal sollte ich ihn unter meinem Namen ausfüllen und unterschreiben. Es kam mir merkwürdig vor, da der Antrag aber blöd formuliert ist, habe ich es gemacht.

Nach über zwei Monaten kommt das Ergebnis der Antragsbearbeitung

Er wird abgelehnt, weil ICH keinen Anspruch auf Wohngeld habe. Ach ne? Warum meinen die wohl, war der erste Antrag im Namen meines Sohnes ausgestellt? Es hat über zwei Monate gedauert, bis wir die Ablehnung erhalten haben. In diesen zwei Monaten hat uns das Wohngeld natürlich gefehlt.

Morgen darf ich da anrufen und den Antrag wahrscheinlich neu einreichen. Wenn ich auf den ersten Versuch verweise gilt der wahrscheinlich nicht mehr, weil ich ja einen neuen gestellt habe. Mein Anspruch für die letzten zwei Monate könnte auch Futsch sein, weil ich ja nun keinen Antrag für meinen anspruchberechtigten Sohn gestellt habe. Allerdings könnte man meinen Antrag auch als neuen zusätzlichen Antrag sehen…

Mal sehen.

Ne, wat sind das Deppinnen. (Frauen sind hier nicht mitgemeint, sondern explizit gemeint, weil dort nur Frauen arbeiten.)

 


 

Mein Buch im Handel.

liebe, chaos, dunkelheit - Das Buch

liebe, chaos, dunkelheit - Das eBook

 
(Besuche: 53 insgesamt, 1 heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.