Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Das Heulen hat ein Ende.

Das

Heulen

hat

ein Ende!

So, habe mir jetzt wieder Platz geschaufelt. Ich habe meine Schreibtätigkeiten für das FAKTUM-Magazin eingestellt. Der Aufwand hat sich für die Klicks nicht gelohnt. Das ist mir etwas spät aufgegangen, aber immerhin: Ich habe dann doch losgelassen.

Ich habe weit  über 1.000 Artikel geschrieben. Über regelmäßige 400 – 500 Klicks ist es aber nie hinausgegangen. Es haben auch immer mehr regelmäßige Schreiber die Seite . . .

Lesen: Das Heulen hat ein Ende.

„Wenn man bis zum Hals ganz tief…“

Böser Wolf - Wolf Jacobs - pelzblog

 

Wenn man bis zum Hals ganz tief in der Scheiße steckt, sollte man sehen, dass man wieder heraus kommt. Zu gucken, was sich eventuell zu einem kleinen Haufen entwickeln könnte, ist in dieser Situation dumm. Vor allem sollte man überprüfen, ob man den Geruch, in dem man steckt, überhaupt noch bemerkt.

Wolf Jacobs, Berlin 2017

 

Vor die Hunde

Irgendwie geht es gerade mit meinem pelzblog wie mit der BRD: (man traut sich gar nicht mehr DEUTSCHLAND zu sagen)

Es geht vor die Hunde.

Bei meinem Blog ist es einfach zu erklären: Ich ziehe die falschen Konsequenzen aus einer vergangenen Affäre, die „gemäßigte Maskulisten“ zelebriert haben. Allerdings bin ich mir nicht im Klaren, ob die Konsequenzen nun falsch oder richtig sind. Richtig sind auf jeden Fall meine anderen Aktivitäten. Falsch ist . . .

Lesen: Vor die Hunde

Steigerung: Vom Deppenapostroph zum Volldeppenapostroph

Es ist gefunden: Der Volldeppenapostroph

In asozialen Netzwerken ist es modern, Bildchen mit mehr oder weniger schlauen Bildern als Kommentar zu posten.

Heute ist mir dies als Kommentar eines der sprachbegabteren Wesen begegnet:

volldeppenapostroph

„Ich sage nicht’s… …aber was ich denke ist grausam!“

Ich würde eher sagen:

„Das, was Du . . .

Lesen: Steigerung: Vom Deppenapostroph zum Volldeppenapostroph

Verständnis von Worten und Reaktionen

Momentan ist das Klima in Deutschland im Arsch. Ich wähle diese Worte, weil genau diese Worte treffend sind. Das Klima in Deutschland ist kaputt. Es gibt nur noch Gut und Böse.

Man ist schneller einkategorisiert als man gucken kann. Es wird wie in einem Suchalgorithmus lediglich beschränkt auf das Vorkommen bestimmter Ausdrücke sortiert.

Derzeitig arbeitet man daran, eine für manche sehr unliebsame Existenz zu zerstören. Man muss mit dieser Existenz nicht einer Meinung sein. Ein . . .

Lesen: Verständnis von Worten und Reaktionen

Freundschaft – Was bedeutet sie noch?

Es ist zur Zeit recht angesagt, Menschen die Freundschaft aufzukündigen, wenn diese mit unliebsamen Zeitgenossen in Kontakt stehen. Werte wie Freundschaft zählen immer weniger. Was zählt ist die vermeintliche politische Korrektheit. Wird diese durchbrochen, werden Menschen, die mit dem Durchbrechenden in Kontakt stehen, unverzüglich ultimativ in Sippenhaft genommen.

Ich lasse mir nicht erzählen, mit wem ich befreundet sein darf und wem nicht.

freundschaftFreundschaft – Was bedeutet sie noch?

Henryk M. Broder: „Was Merkel treibt, grenzt an Untreue im Amt“ – DIE WELT mobil

Unkommentiert.

Kolumnist Henryk M. Broder findet nicht, dass Kanzlerin Merkel den Friedensnobelpreis verdient hat. Ihre Freundlichkeit gegenüber Flüchtlingen sei politisches Kalkül – und würde uns schaden.

Quelle: Henryk M. Broder: „Was Merkel treibt, grenzt an Untreue im Amt“ – DIE WELT mobil

Die Sprache der Bessermenschen – NICHT-Feminist

Ich konnte heute leider mal wieder nicht so aktiv sein, wie ich wollte. Daher konnte ich nur bei NICHT-Feminist einen Artikel veröffentlichen.

Das Thema ist aber irgendwie auch wieder im Bereich der Meinungsfreiheit.

.

Wer kennt die Aussagen nicht, die immer mit einen „Ich bin ja kein“ oder „Eigentlich bin ich ja für“ anfangen und die mit einem „aber“ fortgesetzt werden: Ich b…

Quelle: Die Sprache der Bessermenschen . . .

Lesen: Die Sprache der Bessermenschen – NICHT-Feminist

Gesprächsrunde:
Positionen – „Krieg oder Frieden in Europa – Wer bestimmt auf dem Kontinent?“

„Krieg oder Frieden in Europa – Wer bestimmt auf dem Kontinent?“

Mit dieser Frage beschäftigt sich die erste Ausgabe der KenFM-Gesprächsrunde „Positionen – Politik verstehen“

Unsere Gäste: Willy Wimmer, CDU-Urgestein, ehemaliger Vize-Präsident der OSZE/KSZE und Autor des Buches „Wiederkehr der Hasardeure“; Mathias Bröckers, TAZ-Mitbegründer und Autor des Buches „Wir sind die Guten“; Dirk Pohlmann, Dokumentarfilmer für ARTE und ZDF und Dr. Daniele Ganser; Historiker und Friedensforscher aus der Schweiz, sein bekanntestes Buch: „NATO-Geheimarmeen in Europa . . .

Lesen: Gesprächsrunde:
Positionen – „Krieg oder Frieden in Europa – Wer bestimmt auf dem Kontinent?“

Homophobie – wie krank ist das denn?! « Frau ohne Welt

Es ist nicht bloß eine mittelschwere oder gar schwergewichtige Unhöflichkeit, es ist mehr: Es ist eine Frechheit, ein Übergriff, eine Boshaftigkeit, eine Attacke. Damit wird man, ohne dass es auffällt, zum Kranken erklärt; und der selbsternannte Phobie-Experte gibt in dem absurden Laienspiel den selbstgefälligen Onkel Doktor mit dem weißen Kittel und der blütenweißen Weste. Aber – eine Frage zwischendurch – hat dieser Doktor überhaupt eine Lizenz? . . .

Lesen: Homophobie – wie krank ist das denn?! « Frau ohne Welt

Maskus: Hört auf zu Gendern.

Es ist mir heute vermehrt aufgefallen:

Auf „Maskublogs“ wird gegendert, was das Zeug hält. Es wimmelt vor „Feministen und FeministInnen“ und auch „Bürgern und BürgerInnen“ – von mir aus auch einfach nur „Feministen und Feministinnen„, also mit kleinem i.

Es ist egal. Sprachlich ist es falsch. Es reicht völlig aus von Feministen zu sprechen, wenn man beide Geschlechter meint. Wenn ihr selber schon solche Feministen seid, dass ihr auf Teufel komm raus gendern müsst: Warum . . .

Lesen: Maskus: Hört auf zu Gendern.

Obskur und eher weiblich? Von wegen…!
Testosteron hinterfragt

In meinem Artikel „Ich bin obskur und eher weiblich“ habe ich davon gesprochen, dass mir die Uni Zürich bei einem Onlinetest überdurchschnittlich viele von der gesellschaftlich als weiblich gesehene bzw. als weiblich erwünschte Eigenschaften zugesprochen hat. (Man kann jetzt darüber diskutieren, wer sich diese Eigenschaften, die sich alle auf Empathie beziehen, ausschließlich für Frauen wünscht.)

feminin_oder_was Bei der Geschlechtsrollenorientierung . . .

Lesen: Obskur und eher weiblich? Von wegen…!
Testosteron hinterfragt

Rezensionen, Webseiten, Literatur usw.

Damit man auch sieht, dass ich nicht die ganze Zeit auf der faulen Haut liege. 😉

Ich lese hin und wieder und schreibe darüber auch Kritiken. Z. B. über das recht gelungene Buch von Matthias Bamberg.

matthias_bamberg_alle_menschenAußerdem bastele ich an Webseiten (z. B. nicht-feministische Gruppen oder eine Seite bezüglich Vaterrechten), Clips usw. Hin und wieder muss ich mich auch noch um die . . .

Lesen: Rezensionen, Webseiten, Literatur usw.

Gastbeitrag:
Leben im Wahnsinn? Der schmale Pfad der Gegensätzlichkeiten in sich.

Ich bin die letzte Zeit mehrfach gebeten worden, Gastbeiträge zu veröffentlichen. Dann versuchen wir das doch einfach. Hier der erste.

 

Leben im Wahnsinn? Der schmale Pfad der Gegensätzlichkeiten in sich.

Ich habe mir heute beim Weg nach Hause darüber den Kopf zerbrochen, was eigentlich Wahnsinn ist. Dabei sind mir viele Sachen über den Wahnsinn aufgefallen. Unter anderem, dass ich persönlich schon Jahre lang wahnsinnig bin.

Ich bin kein Psychologe, also . . .

Lesen: Gastbeitrag:
Leben im Wahnsinn? Der schmale Pfad der Gegensätzlichkeiten in sich.

Borderline –
Erinnerungen an die Hölle

Es ist lange her, dass ich mich im Detail an die Zeiten mit „meiner Borderlinerin“ bewusst erinnert habe. Unbewusst sind diese Zeiten natürlich immer da. Sie haben mich geprägt. Sie haben mir damals eine nötige Therapie beschert, damit ich wieder funktioniere.

Es gibt allerdings nach wie vor Dinge, die mich begleiten: Ich bin z. B. nur schwerlich in der Lage, aus eigener Motivation heraus private Telefonate zu führen. Es wird zwar immer besser, ich muss . . .

Lesen: Borderline –
Erinnerungen an die Hölle