Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Narzissmus: Das Hohelied der Liebe

Das Hohelied der Liebe

Nach der Mutter meines Sohnes mit Borderline habe ich noch eine Frau geliebt. Sie hat sich im späteren Verlauf als Narzisstin herausgestellt und hat ebenfalls tiefe Spuren hinterlassen. Eine Psychologe sagte mir einst: „Viele Leute ziehen diese Menschen einfach an.“ Daher lasse ich es jetzt schon seit einigen Jahren einfach ganz. Als HSP ist mir die Gefahr zu groß, erneut in . . .

Lesen: Narzissmus: Das Hohelied der Liebe

bedrückend – sehr bedrückend – ein clip

Böse Augen - Bashing

👣 EVERY MAN MUST WATCH THIS! MGTOW NOW

Über Falschbeschuldigungen und die Lüge.

Zum Glück aber haben wir den Feminismus, der solche Dinge zu verhindern sucht… Ach, fuck. Ich wollte doch nicht sarkastisch werden.

Es ist bedrückend. Das Schlimme ist dann, wenn man ähnliche Dinge selbst erlebt hat.

You can look like shit with #nomakeup, too | Lollipops for equality

Worum geht es? Natürlich nichts geringeres als den Selbstwert von der gesamten weiblichen Menschheit (ne, ernsthaft, steht da). Wie wir nämlich alle wissen, hängt der Selbstwert von Frauen ausschließlich davon ab, wie fickbar sie sind, und das hängt maßgeblich an ihrem Aussehen. Rein logisch wäre das zwar der Fremdwert, aber da Frauen es eh nicht so mit Logik haben, ignorieren wir das mal großzügig.

Quelle: You can look like shit with #nomakeup, too | . . .

Lesen: You can look like shit with #nomakeup, too | Lollipops for equality

Warum so manches mit den MINT-Fächern nicht klappt

Böse Augen - Bashing

Gerade eben auf Facebook: Warum die MINT-Fächer so ihre Probleme haben

(Ja, Facebook ist doof, ich muss da aber ein paar Seiten promoten.)

frauen-und-technik

Gibt man tatsächlich, wenn man Elektrotechnik studiert hat, so eine naive Situationsbeschreibung von sich?

Ich habe mein Informatikstudium erfolgreich abgebrochen und würde niemals so völlig naiv diese Situation beschreiben.

Früher . . .

Lesen: Warum so manches mit den MINT-Fächern nicht klappt

Borderline – eine weitere Hölle

Ivan schilderte seine Erlebnisse als Kommentar unter dem Artikel Borderline – ein Vergleich der Höllen

Seine Geschichte hat es verdient, nicht als Kommentar zu verschwinden.

Hier nun seine Erlebnisse.

Meine Geschichte ist sehr ähnlich… und vom Prinzip her (das „große Bild“) eigentlich identisch.

Regelrecht unheimlich empfand ich ihre (durchgehende) hartnäckige Realtiätsverdrängung und -verzerrung. Selbst sogar wenn man ihr die eigenen übelsten Hasstritaden und schweren Falschanschuldigungen (z. B. sexuelle Kindesmisshandlung an ihren Kindern, …), die . . .

Lesen: Borderline – eine weitere Hölle

Einige Zitate rund um Silvester 2015 in Köln

Silvester in Köln 2015 zeigt, was von wem zu erwarten ist.

Der eine reagiert populistisch gegenüber dem Volk, die andere feministisch-links-populistisch gegenüber der anderen Hälfte des Volks. „Links“ ist im Bereich des Feminismus allerdings ein Tarnbegriff. Feminismus kann nicht links sein.

Einige unkommentierte Zitate aus der derzeitigen Presse. Es sind sogar ein oder zwei vernünftige Aussetzer dabei. Kommt auch noch gelegentlich vor. Ich selbst bin eher etwas sprachlos momentan. Die meisten Aussagen sprechen aber für . . .

Lesen: Einige Zitate rund um Silvester 2015 in Köln

Genderkongress – Postmoderne feministische Wissenschaftstheorie

Es folgen rein private Notizen und Assoziationen rund um den Genderkongress 2015 in Nürnberg.

Bei den Assoziationen habe ich meinem Denkapparat viel Raum gelassen und so gut wie nichts kommentiert. Diese Notizen dienen mir zur späteren Betrachtung. Wer sich aber durch meine Notizen durcharbeiten und sie kommentieren möchte: Bitte. 😉

Feministische Wissenschaftstheorie

Postmoderne Ansätze

Viele Ansätze der feministischen Wissenschaftstheorie, wie auch allgemein der feministischen Philosophie, sind stark . . .

Lesen: Genderkongress – Postmoderne feministische Wissenschaftstheorie

Das Patriarchat mal wieder: „Im Liebeswahn: 72-jährige Stalkerin eines Pfarrers freigesprochen“

Auch wenn sie aussehen kann wie Darkwing Duck: Der Hintergrund ist ernst – Stalking, Exhibitionismus usw.

darkwing_stalker

Eine Rentnerin schickt einem Priester seit 15 Jahren Nachrichten mit Sexfantasien und tanzt halbnackt in dessen Garten. Der Geistliche zog vor Gericht, das entschied: Die liebestolle Frau ist lästig, aber ungefährlich.

. . .

Lesen: Das Patriarchat mal wieder: „Im Liebeswahn: 72-jährige Stalkerin eines Pfarrers freigesprochen“

War mit NICHT-Feminist gestern im TV.

Gestern gab es mich und meine Hakennase im TV zu bewundern.

Einen sehr guten Bericht gab es heute (09.11.2015) im Fernsehen über uns. Der WDR hat uns in seiner Sendung „Markt“ im Beitrag „Gegen den Strich“ zu Wort kommen lassen.

Beim Thema Gleichstellung denkt fast jeder sofort an Frauen. Aber wer denkt an die Männer? Wir tun das heute mal. Denn auch Jungen und Männer haben mit gesellschaftlichen Nachteilen zu kämpfen. Mit welchen und wie, . . .

Lesen: War mit NICHT-Feminist gestern im TV.

Weiblicher Kinderhass – woher kommt die Glorifizierung der Frau?

Frauen erzählen, dass sie Kinder hassen oder es bereuen Kinder bekommen zu haben oder aber sie töten ihre Kinder – und zwar häufiger als die Väter. Woher kommt die Glorifizierung der Frau?

Die SZ bringt direkt zwei Artikel über „unglückliche Mütter“.

Unglückliche Mütter Sie wollen ihr Leben zurück

Tirtza, 57, findet, ihre Mutterschaft habe ihrem Leben nichts hinzugefügt – außer Schwierigkeiten und ständige Sorge. Charlotte, 44, sagt, sie ziehe aus ihrer Mutterrolle . . .

Lesen: Weiblicher Kinderhass – woher kommt die Glorifizierung der Frau?

[Link] Nochmal über Abtreibung und Moral

Es fällt schwer, den Artikel

Von der Beliebigkeit der swinging single

Noch mal über Abtreibung und Moral

zu zitieren. Zu geballt sind die Gedanken des Artikels. Ich versuche es dennoch.

Meinungen gibt es viele, das Für und Wider Abtreibung lässt sich ins Unendliche fortführen. Dem kann nur eine prinzipielle Argumentation abhelfen. Wer aber keine Prinzipien hat, ist auf die Beliebigkeit der Meinungen und die Propaganda sowie die Interessen, die dahinter stehen, . . .

Lesen: [Link] Nochmal über Abtreibung und Moral

Akzeptanz oder Toleranz? Die Begrifflichkeiten.

Am Wochenende habe ich es wieder erlebt. Ich habe erneut erlebt, wie Menschen, die für Toleranz und Akzeptanz werben, völlig abgehoben und fern jeder Realitätswahrnehmung übles Gift versprüht haben. Sie haben einen leicht verständlichen Artikel weder begriffen und dementsprechend nicht adäquat reagiert. Es folgte der Versuch eines Shitstorms.

Gut, nehmen wir das erst einmal so hin. Geprägt war das Ganze allerdings von einem Sprachunverständnis und/oder einem völlig irrationalen Anspruchsdenken. Beim Sprachverständnis hapert es schon bei . . .

Lesen: Akzeptanz oder Toleranz? Die Begrifflichkeiten.

Schwules Rauschen und Parallelitäten

Über Umwege habe ich es mal wieder erfahren:

Der Schwulemiker setzt sich kritisch mit einem Beitrag im „Pelzblog“ auseinander,

erzeugt aber nur schwules Rauschen.

Adrian, der Schwulemiker, versucht auch diesmal wieder, mich in eine Diskussion zu verwickeln. Das habe ich mir aber vor einiger Zeit abgewöhnt. Adrian hat sich schon vor langer Zeit als jemand dargestellt, der in seiner subjektiven Sichtweise, gefangen ist.

Nun fragt er meinen Blog etwas:

Schwulemiker fragt pelzblog

Sprachlich . . .

Lesen: Schwules Rauschen und Parallelitäten

Wir brauchen sexuelle Vielfalt!

Was ich bisher nie verstanden habe:

Homosexualität gibt es seit Bestehen des Menschens. Was ist aber an gleichgeschlechtlicher Liebe vielfältig? Zunächst gibt es in dieser Form der Liebe 50 % weniger Geschlechter als in der heterosexuellen Normalsexualität.

Ich habe da bisher keine Vielfalt gesehen. Jetzt ist aber alles anders!

CSD2015_Fotoaktion_Bettina-Eitel

CSD-Stuttgart: . . .

Lesen: Wir brauchen sexuelle Vielfalt!

Spiegel streng auf feministischem Kurs: Mehr Kinder durch Karrierefrauen!

Ach ja, was würden wir ohne den Quell des Verstandes und der Vernunft

– den Spiegel! –

in der deutschen Presselandschaft tun?

Wir bekommen erklärt, dass die extrem niedrige Geburtenrate in Deutschland keineswegs mit den Karrierewünschen der Frau zusammenhängt. Das Gegenteil ist der Fall!

Die Geburtenrate in Deutschland ist mager. Logisch, Frauen machen heute lieber Karriere, statt Kinder zu umsorgen – so lautet ein gängiges Vorurteil. Doch die Fakten sprechen eine andere Sprache.

. . .

Lesen: Spiegel streng auf feministischem Kurs: Mehr Kinder durch Karrierefrauen!