Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

„Geschlechtergerechtigkeit“ – Die Unterdrückung des Mannes (gerade in Berlin)

Geschlechtergerechtikeit hat nichts mit Gerechtigkeit zu tun.

Gestern Abend musste ich schnell noch einen Artikel über die Ergebnisse der Koaltionsverhandlungen in Berlin für das Faktum-Magazin (ex nicht-feminist.de) schreiben.

Mir fehlen nach wie vor die Worte für das, was uns politisch bevorsteht. Die Grünen, die Linke und die SPD haben sich von allen Werten, die sich auf Demokratie und Humanismus beziehen, verabschiedet.

Die Berliner Koalition: Extreme Frauenbevorzugung und der neue Jude

Weiblicher Kinderhass – woher kommt die Glorifizierung der Frau?

Frauen erzählen, dass sie Kinder hassen oder es bereuen Kinder bekommen zu haben oder aber sie töten ihre Kinder – und zwar häufiger als die Väter. Woher kommt die Glorifizierung der Frau?

Die SZ bringt direkt zwei Artikel über „unglückliche Mütter“.

Unglückliche Mütter Sie wollen ihr Leben zurück

Tirtza, 57, findet, ihre Mutterschaft habe ihrem Leben nichts hinzugefügt – außer Schwierigkeiten und ständige Sorge. Charlotte, 44, sagt, sie ziehe aus ihrer Mutterrolle . . .

Lesen: Weiblicher Kinderhass – woher kommt die Glorifizierung der Frau?

Fidelbogen: Gleichheit (equality) – die Bedeutung – NICHT-Feminist

Grundsätzlich wollte ich heute selbst etwas schreiben. Es hat nur zu einer Übersetzung für NICHT-Feminist gereicht. Mal sehen, was der Tag noch bringt.

Der Artikel geht über Gleichheit – Gleichberechtigung – Gleichstellung.

Die Übersetzung war insofern etwas „tricky“, da die betreffenden Begrifflichkeiten etwas unterschiedlich im Deutschen und im Englischen benutzt werden. Mal sehen, wie die Reaktionen sind.

Im Laufe der Auseinandersetzung werden Feministen mitteilen, dass man „überhaupt nicht . . .

Lesen: Fidelbogen: Gleichheit (equality) – die Bedeutung – NICHT-Feminist

Vater-Kind-Kur auf Pellworm: Die Runde der Alleinerziehenden – Solipsismus?

Ich habe lange vor diesem Artikel gezögert. Ich konnte die alleinerziehenden Mädels aus der Mutter-Kind-Kur allesamt leiden. Dennoch muss ich einige Dinge berichten, die mir aufgefallen sind. Mir sind einige Dinge aufgefallen, die zu den gesellschaftlichen Dingen führen, mit denen es Trennungsväter oftmals zu tun haben. Ich habe nun irgendwie ein schlechtes Gewissen, ich könne ihnen Unrecht tun. Aber dennoch:

Meine Erlebnisse in der Runde der Alleinerziehenden während der Vater-Kind-Kur auf Pellworm

Ich war mal . . .

Lesen: Vater-Kind-Kur auf Pellworm: Die Runde der Alleinerziehenden – Solipsismus?

Artikel: „Feminismus und Humanismus – eine Abgrenzung“ bei NICHT-Feminist

NF_mini_avatar_wikiAuch wenn ich noch kränkele, habe ich heute einen Artikel über den Widerspruch des Feminismus zum Humanismus bei NICHT-Feminist online gestellt:

Feminismus und Humanismus – eine Abgrenzung – NICHT-Feminist.

Bald schreibe ich auch mal wieder was hier. Will Euch doch nerven…

Der Nachteil am Alleinerziehen ist, dass man alle Viren aus der Schule für sich alleine behalten darf. 😉

 

Zeit für eine Grundgesetzänderung: Die Frauenquote… – NICHT-Feminist

Habe gerade einen Artikel zur Verfassungswidrigkeit der Frauenquote bei NICHT-Feminist veröffentlicht:

Zeit für eine Grundgesetzänderung: Die Frauenquote… – NICHT-Feminist.

NF_mini_avatar_wiki

Nachtrag zur Rezension Markus Heitz – Die Zwerge 5

Als Nachtrag zu meiner gestrigen Rezension.

Da viele Leute es nicht verstehen, was z. B. an „Nach und nach gesellten sich weitere Zwerginnen und Zwerge zu ihnen.“ falsch ist:

Will man von der Gruppe der Zwerge reden, sollte man auch von „Zwergen“ und nicht von „Zwerginnen und Zwergen“ sprechen. Zwerginnen und Zwerge unterteilt die Gruppe der Zwerge in weibliche und männliche . . .

Lesen: Nachtrag zur Rezension Markus Heitz – Die Zwerge 5

Paul Nungeßer ist unschuldig und Emma Sulkowicz eine Feministin

Ich habe es gerade an anderer Stelle gefunden. Dort wird es eher oberflächlich in Zitaten abgetan. POLITIK UND GESELLSCHAFT „Ich habe Emma nicht vergewaltigt“

Es gab aber bereits vorher schon im Spiegel ein Interview: Matratzen-Protest in den USA: Mutmaßlicher Täter bestreitet Vergewaltigung

Ich finde, man sollte dem Interview mit Paul Nungeßer mehr Aufmerksamkeit widmen. Aufmerksamkeit in Deutschland wird seinen Ruf in den USA allerdings nicht wiederherstellen. Der Fall zeigt aber einiges sehr deutlich. . . .

Lesen: Paul Nungeßer ist unschuldig und Emma Sulkowicz eine Feministin

Clip (englisch):
Die Feminist-Nicht-Feminist-Kooperations-Spirale

In diesem Clip erklärt Nick, den einige von Euch bestimmt aus den Vanguard Reports von Fidelbogen kennen, wie die Welt der Feministen, Nicht-Feministen und der breiten Masse miteinander agiert.

Wie sich die einzelnen Gruppen nun genau aufteilen, ist der Sichtweise geschuldet. Gruppen, die z. B. ständig nach dem Guten im Feminismus suchen und den Feminismus in unterschiedliche Kategorien aufteilen, um eben scheinbar gute Dinge hervorzuheben, sind in . . .

Lesen: Clip (englisch):
Die Feminist-Nicht-Feminist-Kooperations-Spirale

Checkpoint bpp – Die Montagsgespräche:
Familie oder lieber „Familienersatzstruktur?“
Ein Abend mit Birgit Kelle.

Der Artikel ist recht lang geraten. Man kann ihn sich auch als PDF herunterladen.

Der eigentliche Titel der Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung lautete

Checkpoint bpb – die Montagsgespräche: Familie? Familie! Aber – was ist das?!

Anwesende:

Birgit Kelle

Sigrid Klebba (SPD), Staatssekretärin für Jugend und Familie in Berlin,

Constanze Körner, Leiterin Regenbogenfamilienberatung Berlin,

Dr. Christian Schmitt, Wissenschaftler . . .

Lesen: Checkpoint bpp – Die Montagsgespräche:
Familie oder lieber „Familienersatzstruktur?“
Ein Abend mit Birgit Kelle.

Beschneidung in 2014:
Propaganda durch das ZDF

Ich bin gerade etwas geschockt: Auf Twitter ist mir der Link auf diesen Artikel auf der Webseite vom ZDF begegnet:

Neue Schau zur Beschneidung Mehr Klarheit über ein kleines Stückchen Haut

Dort wird u. a. mit diesem „netten“ Bild für die Beschneidung, über die die Sonderausstellung „Haut ab“ geht, geworben:

hautab

Es geht um angebliche männliche Kastrationsängste beim Thema Beschneidung. Kastrationsängste sind völlig irrelevant bei . . .

Lesen: Beschneidung in 2014:
Propaganda durch das ZDF

Rezensionen, Webseiten, Literatur usw.

Damit man auch sieht, dass ich nicht die ganze Zeit auf der faulen Haut liege. 😉

Ich lese hin und wieder und schreibe darüber auch Kritiken. Z. B. über das recht gelungene Buch von Matthias Bamberg.

matthias_bamberg_alle_menschenAußerdem bastele ich an Webseiten (z. B. nicht-feministische Gruppen oder eine Seite bezüglich Vaterrechten), Clips usw. Hin und wieder muss ich mich auch noch um die . . .

Lesen: Rezensionen, Webseiten, Literatur usw.

Mal wieder:
Alltäglichem Sexismus begegnet

Es ist wieder einmal so weit. Es geht mir extrem auf Nerv. Es geht mir extrem an meine Emotionen, die mir als Mann nicht zugestanden werden, da ich doch so fürchterlich testosteron- und sexgesteuert bin. Männer sind im Gegensatz zu Frauen völlig unempathisch, rüchsichtslos usw. Irgendwie muss man es begründen, dass schlechter qualifizierte Frauen per Quote in Jobs einziehen sollen, wo ein besser qualifizierterer Mann geeigneter wäre. Die Quote braucht ein Fundament, auch wenn es . . .

Lesen: Mal wieder:
Alltäglichem Sexismus begegnet

„Geschlechtergerechtigkeit“ in 5 Worten

Perhaps you could explain the equality in the last 5 words here? @pseudonymly pic.twitter.com/LzcLaAqENk

— JanetBloomfield (@JudgyBitch1) October 1, 2014

 

Demnächst schreibe ich hoffentlich auch wieder richtig. Ich arbeite an ein paar wichtigen Seiten. 😉

Untergrundkämpfer? What the fuck!?!

Mir ist es heute wieder einmal aufgefallen und es fällt mir immer mehr auf:

Sobald man sich für Männerrechte einsetzt, muss man sich wie ein Untergrundkämpfer fühlen. Lernt man Menschen kennen, egal ob es im privaten Umfeld (also Real Life!) oder im weltweiten Web ist: Für eine neue Bekanntschaft erscheint es immer als nahezu tödlich zu sein, wenn man direkt erwähnt, dass man sich für Männerrechte einsetzt.

Feminismus kritisieren? Wat? Dann positioniert man sich doch . . .

Lesen: Untergrundkämpfer? What the fuck!?!