Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Revisionistische Rechtsradikale vor dem Einzug in den REICHSTAG!

Spongebob - Piercing - pelzblog

Aus dem Newsletter des Tagesspiegels

Der Tagesspiegel spricht von „revisionistischen Rechtsradikalen“, die in den Bundestag ziehen könnten. Damit sollte das Blatt eigentlich die Altparteien meinen, gemeint ist aber eine andere Partei.

Guten Morgen,

Marold Checkpoint noch 3 Tage bis zur Wahl – aber selten (wenn je zuvor) waren so viele Leute unentschlossen. Überall ist zu hören: „Weißt du schon…?“ Oft gehörte Antwort: „Na ja, so richtig… noch nicht.“ Doch . . .

Lesen: Revisionistische Rechtsradikale vor dem Einzug in den REICHSTAG!

Über den Begriff „Lügenpresse“

Eine kurze Betrachtung des Begriffes „Lügenpresse“

Der Gedanke, mich einmal kurz mit der Geschichte der „Lügenpresse“ zu beschäftigen, kam mir in den Sinn, als mir die Nazikeule gegenüber Menschen, die diesen Begriff nutzen, so langsam zuviel wurde – auch ich benutze ihn. Mir hat man die Nazikeule auch in diesem Zusammenhang immer wieder um die Ohren gehauen. Zuletzt sprach die Dozentin eines Kurses immer wieder davon, dass der „ganz schlimme Ausdruck ‚Lügenpresse‘ als Ausdruck der . . .

Lesen: Über den Begriff „Lügenpresse“

Der wahre Nazi ist ein Bessermensch.

Seit Wochen ärgere ich mich damit herum, dass ich immer weniger frei schreiben kann. Ich schränke mich immer mehr ein, weil man mich doch als Nazi beschimpfen könne. Das liegt zum einen an einem Shitstorm durch den einmal durchgehen musste und die ganzen Shitstorms, die mir täglich in den asozialen Netzwerken begegnen.

Es wird immer häufiger, dass Bessermenschen so lange ihren Shitstorms fröhnen, bis Menschen mit einer eigenen Meinung, die jenseits des Mainstreams liegen, berufliche . . .

Lesen: Der wahre Nazi ist ein Bessermensch.

Verständnis von Worten und Reaktionen

Momentan ist das Klima in Deutschland im Arsch. Ich wähle diese Worte, weil genau diese Worte treffend sind. Das Klima in Deutschland ist kaputt. Es gibt nur noch Gut und Böse.

Man ist schneller einkategorisiert als man gucken kann. Es wird wie in einem Suchalgorithmus lediglich beschränkt auf das Vorkommen bestimmter Ausdrücke sortiert.

Derzeitig arbeitet man daran, eine für manche sehr unliebsame Existenz zu zerstören. Man muss mit dieser Existenz nicht einer Meinung sein. Ein . . .

Lesen: Verständnis von Worten und Reaktionen

Militante Antifa etabliert und staatlich gefördert – Vera Lengsfeld

Es hat mich relativ angestrengt den kurzen Vortrag anzuhören. Er ist allerdings interessant und bestätigt auch meine Erfahrungen durch meine Mitgliedschaft in der Linken und besuchte Veranstaltungen der Grünen im Bundestag.

Programme gegen Links und Islamismus gibt es nicht mehr im Koalitiionsprogramm. Der Blick geht nur noch nach rechts. Viele linke Gruppierungen erhalten mittlerweile staatliche Fördergelder tlw. über getarnte Jugendgruppen.

Die militante Antifa ist etabliert und wird staatlich gefördert.

 

Martenstein:
Shitstorm gegen Ronja von Rönne: Der Nazi-Vorwurf ist ein Ritterschlag

Okay, tief im Inneren wusste ich es:

Ich bin ein Ritter! Ich habe den Ritterschlag ja nun mehrfach erhalten. Harald Martenstein ordnet den Nazivorwurf zurecht als Ritterschlag ein.

Das erste Mal hat mich eine Feministin in die Gesellschaft von Goebbels gesteckt und ab da ging es dann Schlag auf Schlag.

Mir fehlt jetzt nur noch so etwas zum Thema Homophobie. Warum die Bezeichnung der Homophobie beleidigend ist, habe ich die letzte Zeit ja öfter verlinkt. . . .

Lesen: Martenstein:
Shitstorm gegen Ronja von Rönne: Der Nazi-Vorwurf ist ein Ritterschlag

Fidelbogen sagte: „Look at this!“
Was Feminismus nicht ist

Fidelbogen, ein recht bekannter Nicht-Feminist aus den Staaten, machte mich auf einen Tweet aufmerksam, der folgende Grafik enthielt.

Sie bringt es auf den Punkt. 😉

feminismIsNotEquality

Was anderes:

Was mir die letzte Zeit an einigen „Maskulisten“ aufgefallen ist: Sie gendern. Sie sprechen oft in „weiblichen Formen„, die es sprachlich eigentlich nicht gibt.

Bürgerinnen und Bürger“ – „Feministen und Feministinnen“ hat sich durchgesetzt. Die Gehirnwäsche . . .

Lesen: Fidelbogen sagte: „Look at this!“
Was Feminismus nicht ist

Lieblingsfeministin Jasna Strick rassistisch wie üblich

Feministinnen sind oftmals äußerst rassistisch, es geht ihnen ja immer wieder darum den weißen, heterosexuellen Mann als allgemeines Feindbild in der Gesellschaft zu etablieren. Der weiße, heterosexuelle Mann sollte sich einmal solchen ekligen Feministinnen wie Jasna Strick einmal völlig in Sachen Dienstleistung usw. verweigern.

Keine Fahrten mehr in einem Zug mit Lokführer, keine Bus- oder Taxifahrten mehr, der Internetanschluss wird nicht mehr versorgt, der Müll nicht mehr entsorgt, die Waschmaschine nicht repariert oder das Auto… . . .

Lesen: Lieblingsfeministin Jasna Strick rassistisch wie üblich

Feministische Netzwerkbildung am Beispiel
der Partei „Die Frauen“

Der folgende Artikel soll am Beispiel der Partei Die Frauen zeigen, dass es für eine feministische Organisation nicht viel braucht, um Teil eines feministischen Netzwerkes zu sein.

 

Als ich im OFFLINE-Land war, hatte ich eine Menge Zeit, meine Daten zu sortieren. Dabei bin ich auf das Manifest der feministischen Partei Die Frauen gestoßen. Grund genug für mich, die Partei einmal näher zu betrachten. Ich habe es mir leicht gemacht und habe mir ihre Internetseite . . .

Lesen: Feministische Netzwerkbildung am Beispiel
der Partei „Die Frauen“

Untergrundkämpfer? What the fuck!?!

Mir ist es heute wieder einmal aufgefallen und es fällt mir immer mehr auf:

Sobald man sich für Männerrechte einsetzt, muss man sich wie ein Untergrundkämpfer fühlen. Lernt man Menschen kennen, egal ob es im privaten Umfeld (also Real Life!) oder im weltweiten Web ist: Für eine neue Bekanntschaft erscheint es immer als nahezu tödlich zu sein, wenn man direkt erwähnt, dass man sich für Männerrechte einsetzt.

Feminismus kritisieren? Wat? Dann positioniert man sich doch . . .

Lesen: Untergrundkämpfer? What the fuck!?!

Wie jetzt?
Es gibt Nazifrauen?

Ich konnte es nicht glauben! So langsam spinnt die deutsche Presse aber…! Wie kann sie nur vom Weg der empathischen, sozialen Frau abweichen und einen Artikel wie

Nazi-Frauen werden unterschätzt

veröffentlichen! Das geht ja gar nicht. Das untergräbt doch das jahrelang eingepflanzte Bild der lieben, sozialen Frau. Nun ja, muss ich mich wohl mit abfinden, dass ich dieses Bild einmal hinterfragen muss. 😉

Rechtsextreme Frauen und ihre Schlüsselrollen bei Straftaten werden häufig unterschätzt. Vor . . .

Lesen: Wie jetzt?
Es gibt Nazifrauen?

Plakatvergleich NPD — AfD

Fefe hatte es in seinem Blog:

Ich lasse das mal weiter unkommentiert. 😉

Edit:

Damals war ich noch politisch-korrekt auf AfD-Bashing. Mittlerweile sehe ich die AfD als demokratisch legitimierte Partei.

Ähnlichkeiten.

Heute ist der Tag der kurzen Überschriften – leidet doch meine Kreativität immens durch Arbeit. 😀

Heute ist nicht nur der Tag der kurzen Überschriften, heute ist auch der Tag der „tollen Post“. Habe ich heute aus meinem Briefkasten gefischt:

npd_mist

Hier das Original.

…und hier . . .

Lesen: Ähnlichkeiten.

Eine Feministin, ein „Gemäßigter“ – ein Vergleich

Eigentlich habe ich kein Bock mehr auf das Thema. Da aber gerade gestern Wortschrank mal wieder völlig unreflektiert bei mir kommentieren musste… Es nervt…

Wer sich nicht für die „Maskuszene“ interessiert: Einfach weitergehen, hier gibt es gar nichts zu sehen..! 😀 😀 😀

Das Problem mit den – sich selbst so bezeichnenden – „Gemäßigten“ ist, dass sie nicht nur die Rhetorik der Feministinnen übernehmen, sondern auch deren Mittel.

Ein angeblich Gemäßigter in einem Kommentar:

. . .

Lesen: Eine Feministin, ein „Gemäßigter“ – ein Vergleich

Ein Beitrag über Gefängnisstrafen, Meinungsfreiheit und …

Ich habe lange überlegt, was ich mit dem sehr interessanten Artikel

Nachschlag für Häftling Nr. 746/09 von TheEuropean

machen soll. Der Autor des Artikels sagt es selbst:

„Ich weiß ja, die Sache ist maximal unangenehm, aber man sollte trotzdem mal darüber sprechen.“

Aber auch unangenehme Dinge müssen angesprochen werden, selbst wenn sie einen in Konflikte mit den eigenen Werten wie „Meinungsfreiheit“ oder „Menschenrechte“ bringen. Sehr gerne lässt man sich von schlichten Meinungen wie . . .

Lesen: Ein Beitrag über Gefängnisstrafen, Meinungsfreiheit und …