Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

1. Mai in Berlin – „nur“ 40 Festnahmen, ein AfD-Fest muss geschützt werden

Die Rechten machen aber auch nur Probleme!

…oder verwechsele ich da gerade was? Zumindest wird kein linkes Problem in der Presse erkannt, wenn es um den 1. Mai in Berlin geht.

Was war am 1. Mai?

Mehr als 8.000 Teilnehmer auf einer unangemeldeten Demo von Autonomen ziehen durch Kreuzberg. Stolz meldet die Polizei nur 40 Festnahmen.

Ein Bürgerfest mit Hüpfburg für Kinder der AfD wird von 200 Polizisten geschützt. Da demonstrieren massig linke Autnonomen gegen . . .

Lesen: 1. Mai in Berlin – „nur“ 40 Festnahmen, ein AfD-Fest muss geschützt werden

Militante Antifa etabliert und staatlich gefördert – Vera Lengsfeld

Es hat mich relativ angestrengt den kurzen Vortrag anzuhören. Er ist allerdings interessant und bestätigt auch meine Erfahrungen durch meine Mitgliedschaft in der Linken und besuchte Veranstaltungen der Grünen im Bundestag.

Programme gegen Links und Islamismus gibt es nicht mehr im Koalitiionsprogramm. Der Blick geht nur noch nach rechts. Viele linke Gruppierungen erhalten mittlerweile staatliche Fördergelder tlw. über getarnte Jugendgruppen.

Die militante Antifa ist etabliert und wird staatlich gefördert.

 

Blasen – nein, nicht der Oralverkehr

Ein wenig amüsiert habe ich zur Kenntnis genommen, dass sich die Gemäßigten tatsächlich als einen abgeschlossenen Teil einer „Maskuszene“ sehen. Christian nennt diese Blogs dann auch in seinem Beitrag Die Mädchenmannschaft als Rape Culture Förderer und Vergewaltigungsverharmloser dann beim Namen:

christian_blogs

Ich selbst sehe mich nicht als Masku und kann . . .

Lesen: Blasen – nein, nicht der Oralverkehr

„Get a life!“ :D

Man sagte mir heute „Get a life!„. Leute, die sich nicht trauen etwas in ihrer Heimatsprache zu sagen, bemühen dann halt einen Spruch, den man an jeder Ecke lesen kann. 😀

Aber ich wäre ja nicht der pelz, wenn ich mir diese Aufforderung nicht durch den Kopf gehen lassen würde. Daher habe ich dann meinen Musikblog ein wenig überarbeitet und schlichter gestaltet. Es geht nur um wunderschöne Musik…

http://metal.nuklearsprengkopf.de

Ich bin außerdem momentan . . .

Lesen: „Get a life!“ 😀