AllgemeinBundesregierungGerechtigkeitHartz IVPolitikwirre Gedanken

Bildungspaket
– versickerte Millionen

Dieser Artikel in der Zeit könnte darauf hinweisen, warum mein Sohn z. B. noch keinen einzigen Cent aus dem Bildungspaket gesehen hat.

Man könnte ja der Meinung sein, dass das Bildungspaket nur auf den Weg gebracht wurde, damit das Verfassungsgericht beschwichtigt wird. Könnte man. 😛

Man könnte auch vermuten, dass es interne Anweisungen gibt, das Geld so gut es geht zu verweigern, damit eben dieses Geld anderweitig verwendet werden kann. Dafür könnten einige Erfahrungen sprechen, die man so macht, wenn man sich der peinlichen Prozedur der Beantragung von Leistungen begibt (man muss sich oftmals als Alg-II-Empfänger in Vereinen, der Schule „outen“). Aber das wäre ja anmaßend, weil man den unseren hervorragenden Sozialstaat nicht in Frage stellen darf.

Es gibt auch welche von den Sozialschmarotzern, die sowieso schon vorab wegen der Beantragungsprozedur gar nicht erst Leistungen beantragt haben. Oder die Nachhilfe, die man erst bewilligt bekommt, wenn es sowieso schon viel zu spät ist. Oder die Mitgliedsbeiträge für Vereine, die mit 10 € im Monat viel zu niedrig angesetzt sind… …oder…

Aber schön, wie sozial unser Staat doch immer noch ist.

Edit:
Einen weiteren Artikel gab es auf gegen-hartz.de:
Bildungspaket-Gelder Millionenfach zweckentfremdet


 

Mein Buch im Handel.

liebe, chaos, dunkelheit - Das Buch

liebe, chaos, dunkelheit - Das eBook

 
(Besuche: 25 insgesamt, 1 heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.