AllgemeinArbeitPolitik

Entwurf zum ‚Beschäftigtendatenschutzgesetz‘

Veröffentlicht

Ich könnte mich ja ständig über unsere aktuelle Regierung ärgern. Momentan ist es der Entwurf zum „Beschäftigtendatenschutzgesetz“.

Die offene Videoüberwachung soll ja nun uneingeschränkt und auch zu „Qualitätskontrollen“ möglich sein. Also ich möchte nicht den ganzen Tag auf meiner Arbeitsstelle überwacht werden. Will die Regierung nicht auch mal Kameras bei den Bürgern im Bad aufstellen? So rein aus Gründen der „Qualitätskontrolle“?

Unsere Regierung stärkt ausschließlich Arbeitgeberrechte – neo-liberal halt.

Telepolis hat einen guten Artikel dazu geschrieben – „Wenn der Mitarbeiter als Sicherheitsrisiko behandelt wird“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.