ADHSAllgemeinBundesregierungDiskriminierungGerechtigkeitGleichberechtigungHartz IVInternetklare GedankenLEGOLinksMännerPolitik

Was ich heute so
nebenbei gelesen habe…

Ich habe ganz viel von beschädigten Ministerinnen gelesen.
Beschädigt bin momentan wohl nur ich. 😛

Außerdem finde ich die Welt heute immer bescheuerter.
Die türkische Kulturgemeinde Österreich benimmt sich wie einige Feministinnen und sucht nach etwas zum Rumkotzen…
Die türkische Kulturgemeinde verklagt plant LEGO wegen des Bausatzes „Jabbas Palace“ zu verklagen. Der Palast sieht zu sehr nach Moschee aus.

Ich muss jetzt leider feststellen: Manche Türken spinnen. Ein Artikel hierzu findet sich hier:

„Kulturell fragliche Assoziationen“

ADHS wird zu oft diagnostiziert und medikamentös behandelt. Ich bin ja schon lange der Meinung, dass vor allem Jungs den ADHS-Stempel bekommen, weil Mütter, Erzieherinnen nicht mit ihnen klarkommen. Spricht man über das Problem wird aus „Jungs“ – die es überwiegend betrifft und die medikamentös „kastriert“ werden – immer direkt „betroffene Kinder“. Es ist schon merkwürdig: Wenn es um Frauen geht, nennt man das Problem beim Namen, bei Jungs ist das wieder anders.

Jungs bekommen die Diagnose wohl viermal häufiger als Mädchen. Daher kann man durchaus von einem „Jungenproblem“ reden. Aber jungs haben ja keine Feministinnen-Lobby hinter sich. So ein Pech für die Jungs. Wenn man sich die Nebenwirkungen der Medikamente ansieht, könnte man fast schon meinen, dass auch hier Jungs wieder ausgesiebt werden.

Ein Artikel, der das eigentliche Problem ADHS behandelt:
Die Aufmerksamkeitsstörung wird immer häufiger diagnostiziert

Die Gema hat ja dafür gesorgt, dass die BR-Space Night fast abgesetzt werden musste. Die wollten wohl Kohle für die Hintergrundmusik. Der BR ist aber jetzt so schlau und unterlegt die Space-Night mit Musik, die unter der Creative Commons läuft. Artikel gibt es hier.

Ich habe dann natürlich neben der Plagiats-Affäre, dem ADHS- und dem Jabba-Ding noch eingies mehr gelesen. Dass z. B. ein Jobcenter Alg-II-Empfänger „verlost“ hat, dass diese in Betrieben umsonst putzen und dergleichen. Menschenverachtender geht es nicht mehr, Moderner Sklavenmarkt oder wie? Obwohl auf dem Skalvenmarkt für die Sklaven noch bezahlt werden musste. Die Lose gab es in diesem Fall umsonst und jedes Los hat auch gewonnen.
„Deutschland geht es so gut wie nie!“, sprach dat Kaiserin. Link: Arbeitslosen-Tombola

So, jetzt habe ich keinen Bock mehr. Ich muss noch lernen. Mal wieder. 😀


 

Mein Buch im Handel.

liebe, chaos, dunkelheit - Das Buch

liebe, chaos, dunkelheit - Das eBook

 
(Besuche: 21 insgesamt, 1 heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .