Heuchelei.

Habe ich schon gesagt, dass ich Heuchelei absolut widerlich finde? Heuchelei ist es für mich, wenn man Dinge tut, um diese anschließend an anderer Stelle zu kritisieren. Wenn man also Dinge als Waffe gegen etwas benutzt, für das man zu blöd ist, es zu verstehen, aber dann an anderer Stelle herumheult, wenn das selbe durch andere passiert.

Zunächst einmal das Geheuchel:

Zu finden beim Wortschrank: Maskulisten sind mal wieder Nazis

Warum ist es aber Heuchelei? Weil derselbe Autor durch die Blogs anderer (in diesem Fall z. B. bei mir) zieht, um die Urheber der Blogs in eine Nazinähe zu rücken. Er benutzt also dieselben Werkzeuge, die er in seinem Blog kritisiert. Ein “Beitrag” von ihm in einem Kommentar als Zitat:

Im gelben Forum wurde auch schon über uns gehetzt, als wir uns für Schwulenrechte einsetzten. Wir müssen auch nicht mehr weiter diskutieren, wenn Du mir Wahrnehmungsstörungen andichtest, aber am gelben Forum nichts außergewöhliches feststellen kannst. Dann bist Du wohl wirklich da, wo Du hingehörst.

demonZum gelben Forum möchte ich anmerken, dass ich keinerlei Rechtsradikalismus dort gefunden habe. Das gelbe Forum ist von der Meinungsfreiheit und Verbreitung von Tatsachen ungefährlicher als Medien wie z. B. die TAZ, der Spiegel, RP-Online usw. Ich habe dort allerdings nur oberflächlich geguckt. Ich möchte mich aber keinerlei Urteil gegenüber diesem Forum anschließen. Dafür kenne ich es zu wenig.

Ekelhaft ist es nur, wenn man versucht andere über Gefasel über das “gelbe Forum” in Nazinähe zu rücken und diese Methoden dann großkotzig an anderer Stelle kritisiert. Es ist widerlich. Vor allem zeigt es, wie man den Mensch dahinter zu sehen hat. Ich könnte kotzen.

Ach ja: Onyx, Robin und udo1961 bzw. Abraxas1971 bzw. Wortschrank: Ihr dürft jetzt gerne wieder bei Twitter lästern und Euch auskotzen. Noch widerlicher könnt ihr für mich gar nicht werden. Man entschuldige meine direkten Worte. Aber diese Hippie-Vereinigung von verbitterten Feministinnen und “gemäßigten Maskulisten” ist einfach zu widerlich für mich.

22 Gedanken zu „Heuchelei.

        1. Du überforderst mich gerade…

          Shitstorm? Den hatte ich mich “Eine Feministin spaltet die….” – dümmer kann es nicht mehr werden. Da haben einige Leute ganz deutlich gezeigt, dass ihre Schulabschlüsse alle irgendwie durch Bestechung erlangt wurden.

          Farben? Smileys? …bin ich heute zu blöd für… Ist aber nicht schlimm… Morgen klappt das alles wieder mit McBrain. 😉

          1. “Farben? Smileys? ” Na, Deine sind immer GELB!

            Aber ernsthaft. Ich finde diese Leute auch immer etwas komisch, die sich über fast genau die Dinge bei anderen aufhalten wärend sie selber auch nicht viel besser sind. Ich lese auch ab und an bei Nazis und regelmässig bei Femis. Einfach weil ich informiert sein möchte was die so denken. Ich erwarte aber bei denen nicht die Wahrheit zu finden und mache mich bestimmt nicht gemein mit denen.

            1. Ah… Jetzt…!

              Zum Thema “gelb”: Ich bin ja absolut kein Nazi, schlimm, wenn man das betonen muss… Die paar Mal, die ich aber kurz im gelben Forum war, haben den Ruf des Forums in keinster Weise gerechtfertigt. Daher finde ich es auch etwas verwunderlich, wie das “gelbe Forum” instrumentalisiert wird, um Leute in die Naziecke zu drängen. Wie gesagt: Ich war nur jeweils kurz da, muss aber feststellen, dass ich z. B. die Seiten von vielen Feministinnen dagegen eher als rechtsradikal/faschistisch empfinde. Dieses ganze Gelaber über weiße, heterosexuelle Männer ist ja nichts anderes.

        2. Den nächsten Shitstorm lasse ich auch nicht zu. Zu blöd waren manche Kommentare von manchem Maskulisten.

          Ich musste letztens schon einige Kommentare eines Trolls entsorgen. Habe da also jetzt schon Übung drin. Meinungsfreiheit ist ja gut und schön, aber nur wenn die Meinung ordentlich vorgetragen wird. Klar, dass ich kotzen könnte war auch nicht nett, ist aber dem Verhalten eines Maskutrolls geschuldet. 😀

  1. Ach, das “gelbe Forum” dient wohl vielen frisch geschiedenen Ex-Ehemännern als erstes Kotzbecken, das ist alles. Dass daneben auch ein paar rechte Figuren dort auftauchen und versuchen das Thema Männer- und Väterrechte mit ihrer wirren Ideologie zu verbinden und damit auf Bauernfang zu gehen, ach Gottchen, geschenkt – wo versuchen die es nicht? Ansonsten dürfte da ein Querschnitt dessen zu lesen sein, was man von geschiedenen und juristisch zum Unterhalt erpressten Ex-Ehemännern zu hören bekommt, unverblümt und auch eher unelegant formuliert wie von Pirincci. Wer sich daran aufhängen will, der möge dies tun. Für mich ist dieses “gelbe Forum” vielfach einfach ein Forum von frustrierten, untervögelten und gerupften Männern, die Dampf ablassen. Maskulisten dürfte man dort nur in den wenigsten Fällen antreffen…

    1. Muss mich anscheinend nochmal dort aufhalten. Das habe ich dort alles nicht festgestellt. Vielleicht habe ich ja nur die flaschen Tage und die flaschen Threads erwischt. Ich halte mich ja für recht sensibel, was Rechtsradikalismus usw. anbelangt.

      “untervögelt” ist übrigens ein Ausdruck, den ich völlig daneben finde. Dieser Ausdruck impliziert, dass Leute mit viel Sex rationaler sind als Leute mit wenig Sex. Das ist völlig absurd. Der Begriff “Maskulist” hat auch die letzten Wochen extrem bei mir gelitten. Meine Erfahrungen sind ja nicht nur negativ mit den “Gemäßigten” – auch ein Hardline-Maskulist hat sich hier völlig danben benommen.

      Ich befürchte, dass man Maskulismus bald genauso bewerten muss wie den Feminismus. Es tut mir ja leid. Das ändert aber nichts an meinem Einsatz für Männerrechte, der wird vielleicht bald nur etwas mehr “hinter den Kulissen” liegen. 😉

      1. Such einfach mal auf feministischen Sites und Blogs nach Links ins “gelbe Forum” – wenn der primär frustgetriebene Kram da “Nazi” sein soll, dann ist so ziemlich jede hirnlos “Patriarchat” blökende Feministin Teil einer femifaschistischen SS…

        1. Ich bin müde, was den Feminismus anbelangt. Wird man doch tagtäglich mit übelster faschistisch-feministischer Propaganda bombardiert. Ich will keine Webseiten mehr von diesen hysterischen Zecken lesen… Ich bin so unendlich müde…

          Ja, es ist tatsächlich so: Die Frau, die angeblich so viel mehr Worte als der Mann zur Verfügung hat, beschränkt sich auf einige wenige: Feminismus, Maskutroll, Patriarchat, double standard und zwei, drei mehr. Das reicht denen für ganze Hetzschriften. Ich ertrage es momentan nicht mehr…….

  2. Verzeih, ich habe wohl Tomaten auf den Augen, aber wo genau in diesem Zitat in deinem Beitrag über das gelbe Forum (auf gelbem Hintergrund) wird irgendjemand in eine Nazi-Ecke gerückt? Ich lese von Nazis über und unter dem gelben Block, aber nicht in ihm. Ich persönlich würde es ja so halten, dass wenn ich mich schon darüber beschwere, dass ich in eine bestimmte Ecke gerückt werde, ich auch ein Zitat bringen würde in dem das auch tatsächlich drin steht. Man könnte sonst meinen dass du selbst erst das gelbe Forum in eine Ecke stellst, um dich danach darüber beschweren zu können, dass du mit eben dieser Ecke verglichen wurdest. Ich glaube das nennt man dann einen Strohmann.

    1. Das Zitat ist eindeutig.
      Meine Aussagen zum gelben Forum sind ebenfalls eindeutig, daher ist Deine Aussage gegenstandslos.

      Dein Kommentar ist ein weiterer Trollversuch der Gemäßigten. Ich kann es leider nicht anders auffassen. Was Du würdest, ist mir auch völlig egal. An Deiner Stelle würde ich nicht in Blogs trollen, aber das wird Dich nicht interessieren.

      1. Nein, das von dir gebrachte Zitat ist eben nicht eindeutig, außer vielleicht darin, dass da nichts von rechts oder Nazis drin ist. Du hast da etwas hineininterpretiert das da nicht steht. Übrigens steht auch im ganzen Wortschrank-Artikel nichts vom Gelben Forum.

        “…ein weiterer Trollversuch der Gemäßigten…”

        verstehe ich es richtig, dass du dich selbst also nicht als einer dieser Gemäßigten betrachtest?

        1. Ich habe von keinem Wortschrank-Artikel gesprochen. Edit: Jetzt habe ich es gerafft. Ich habe nicht davon gesprochen, dass es im Wortschrank-Titel um das gelbe Forum geht. Man kann Zusammenhänge tatsächlich verleugnen, wenn sie ncht explizit ausgedrückt werden. Deine Kommentare sind ganz klare Trollkommentare.

          Stimmt. Es fällt natürlich schwer, Zusammenhänge herzustellen, wenn man es nicht will.

          Richtig. Ich bezeichne mich gar nicht mehr als Maskulist, weil ich mit Leuten, die durch die Blogs ziehen und Nazivorwürfe verteilen nichts zu tun haben will. Du wirst wahrscheinlich auch das Geläster von Wortschrank bei Twitter über mich und meinem Blog, dass er gemeinsam mit Feministinnen verantstaltet hat, nicht wahrhaben wollen. Das bleibt Dir überlassen.

          Wortschrank hat eine feige Keiferei angefangen, die ich vollommen widerlich finde. Da Dich aber Tatsachen nicht interessiern und es Dir offensichtlich an anderen Dingen gelegen ist, beenden wir das hier am besten.

        2. Ihr habt tatsächlich zwei Tage für diese Argumentation gebraucht?

          Da müssen Eure Köpfe ja über zwei Tage heftig geraucht haben. Wie viele von Euren “Gemäßigten” waren denn an dieser Argumentation beteiligt? War wieder Twitter involviert? Eigentlich ist es mir egal.

          Man sollte vielleicht unter einem anderen Namen posten, wenn man Trollen will.

          1. Eigentlich wollte ich nicht wissen, ob du dich als Maskulinist, sondern ob du dich als gemäßigt bezeichnen würdest.

            Ansonsten muss ich dir recht geben, mir raucht der Kopf. Denn wenn es dir nicht um den Artikel von Wortschrank geht, obwohl du diesen (als einzigen Verweis irgendwohin) verlinkt hast, und wenn es das zitierte Kommentar wie oben begründet auch nicht sein kann, und du trotzdem von klaren Zusammenhängen sprichst ohne sie irgendwie zu belegen, dann beginne ich ernsthaft an meinem Auffassungsvermögen und Textverständnis zu zweifeln.

            Ich ziehe mich mal zur Beratung in meinen profeministischen Twitter-keif-Zirkel zurück, vielleicht fällt uns ja noch was keckes ein womit wir dich trollen könnten. Aber du must dich leider etwas gedulden, weil uns da die Köpfe so heftig rauchen und es deshalb länger dauern wird. Vielleicht haben wir in einer Woche etwas für dich, dann auch unter einem besser geeigneten Troll-Account (danke für diesen Hinweis übrigens).

            1. Die Qualität Deiner Kommentare erfordern es zwar nicht, ich antworte Dir aber ein- und das letzte Mal ausführlich.

              Eigentlich wollte ich nicht wissen, ob du dich als Maskulinist, sondern ob du dich als gemäßigt bezeichnen würdest.

              Aus dieser Frage lässt sich Dein ganzes Universum durchschauen. Kannst Du anscheinend Menschen ohne Probleme einem einzigen Begriff zuordnen.

              Wenn es um Musik geht, bin ich beides. Wenn es um den Humanismus geht, bin ich es nicht. Es gibt kein “etwas humanistisch” und sehr “humanistisch”. Wenn es um Tierleid geht, bin ich es aus der Sicht der Tiere, aus der Sicht der Fleischesser eben nicht.

              Es kommt auf die Perspektive, die Definition und den Zusammenhang an. Mit allen drei Begriffen hast Du Schwierigkeiten.

              Die “Gemäßigten” haben sich diese Bezeichnung selbst gegeben. Sind sie es aber nicht, wie mir Dein Getrolle hier nochmals deutlich zeigt. Ich könnte Dir eine Menge aufzeigen, was dafür spricht, dass Ihr neben den Feministinnen eine große Gefahr für die Gesellschaft darstellt. Von Mäßigung ist da keine Spur bei Euch zu finden.

              Ansonsten muss ich dir recht geben, mir raucht der Kopf. Denn wenn es dir nicht um den Artikel von Wortschrank geht, obwohl du diesen (als einzigen Verweis irgendwohin) verlinkt hast, und wenn es das zitierte Kommentar wie oben begründet auch nicht sein kann, und du trotzdem von klaren Zusammenhängen sprichst ohne sie irgendwie zu belegen, dann beginne ich ernsthaft an meinem Auffassungsvermögen und Textverständnis zu zweifeln.

              Du hast von einem Artikel von Wortschrank gesprochen, in dem es um das gelbe Forum gehen soll. Von einem solchen Artikel habe ich nie gesprochen. Das meinte ich. Du wirfst wirres Zeug rein und wunderst Dich, wenn der andere Dir nicht folgen kann. Das habe ich aber vor Deinem letzten Kommentar auch so kommuniziert. Das zeigt mir, dass Du Dinge so auffassen willst, wie es Dir passt und nicht, wie sie da stehen.

              Da Du Dich weigerst, Zusammenhänge durch Denken aktiv nachzuvollziehen, werde ich nicht extra für Dich alles wie für einen Dreijährigen aufarbeiten. Du kannst aber gerne in den Kommentaren zu meinem Artikel “Eine Feministin spaltet…” nachgucken, wie heldenhaft ihr Gemäßigten Euch aufführt und wie sehr ihr meine Artikel versteht. Du weigerst Dich gerade etwas nachzuvollziehen.

              Daher war das Dein letzter Kommentar bei mir. Ich muss Trollerei nicht dulden.

              Ich ziehe mich mal zur Beratung in meinen profeministischen Twitter-keif-Zirkel zurück, vielleicht fällt uns ja noch was keckes ein womit wir dich trollen könnten. Aber du must dich leider etwas gedulden, weil uns da die Köpfe so heftig rauchen und es deshalb länger dauern wird. Vielleicht haben wir in einer Woche etwas für dich, dann auch unter einem besser geeigneten Troll-Account (danke für diesen Hinweis übrigens).

              Richtig. Im Keifzirkel kannst Du weiterhin das Gehirn ausgeschaltet lassen. Bei mir darf man hier ab und zu mal ein wenig selbst denken.

              Beim Trollaccount bitte auch an eine andere IP denken. Dann klappt es auch mit dem Trollen. Ein wenig mehr Gehirn als in Deinen bisherigen Kommentaren wäre auch angebracht. Du bist auf der Blacklist.

            2. Das hier (Twitter) zeigt übrigens mit welcher Intention Du hier kommentiert hast und dass Du tatsächlich eher in feministischen Kreisen Zuhause bist, ist Onyx doch eine Feministin:

              Martin Dormig - ein Troll

              Das zeigt übrigens auch, dass ihr sehr schnell von den Feministinnen gelernt habt und nichts besseres seid. FY.
              Das mit der Blacklist war lediglich ein Hinweis, dass ich Trollkommentare nicht veröffentlichen muss. Du bist ein Troll. 😉

              1. Nun, der Applaus kommt aus der “richtigen” Ecke für diese Leute. Glücklicherweise haben sie weder hierzulande noch international eine Bedeutung. Genauso wie die Feministinnen für das Leben der meisten durchschnittlichen Frauen keine Bedeutung haben.

                1. Der Beitrag wurde ja auch noch von Abraxas1971 — Udo1971 — Wortschrank “geliket”.

                  Wortschrank bezeichnet sich ja mittlerweile als “Feminist mit Maskulationshintergrund”.
                  https://twitter.com/Abraxas1971

                  Danke übrigens für den Hinweis.

                  Das zeigt alles, worum es in den Kommentaren vom Dormig ging: Es ging darum zu trollen, zu stören. Das ist ja eine weit verbreitete Feministentaktik. Die ganze Szene um diese “Gemäßigten” herum, ist in eine feministische Szene abgerutscht. Alles unter dem Deckmantel “Männerrechte”. Die merken gar nicht, wie sie dem Feminismus zuarbeiten, sich gar mit ihm verbündet haben.

                  Ein ehemals guter Blog “für die Sache” ist ja ebenfalls stark daran beteiligt, die Forderungen nach Männerrechten feministisch zu untergraben.

                2. Wir haben also zwei ehemalige Maskulisten, die sich jetzt als “gemäßigte Maskulisten” bezeichnen, und eine Feministin. Wie ernst soll man deren Äußerungen nehmen?

                  Natürlich sehr ernst, weil der Feminismus eine Gefahr für die Gesellschaft darstellt, aber jetzt so rein inhaltlich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.