Mehr Polizei! Vorratsdatenspeicherung!

Habe ich es nicht die letzten Tage gesagt? Das Gesetz bezüglich der “bloßstellenden Bildaufnahmen” benötigt noch die Vorratsdatenspeicherung! Es ist ja auch vollkommen egal, dass durch die Vorratsdatenspeicherung, die wir ja schon de facto hatten, keine weiteren Verbrechen aufgeklärt wurden; der Bürger, der ja nichts zu verbergen hat, muss doch überwacht werden, damit der Staat weitere Gesetze beschließen kann, wie er den kopflosen Bürger steuert und lenkt! Da ist es auch egal, dass es in der EU Gerichtsurteile gibt, die gegen die Vorratsdatenspeicherung sprechen, wir fordern sie einfach weiterhin!

Was heute noch nicht strafbar ist, wird dann morgen strafbar gemacht! Wir bekommen schon Ruhe ins Volk! Die Stasi wäre glücklich gewesen. Wir sind nicht besser als die Stasi.

Mehr Polizei gegen Kinderpornographie

Die Beamten der Kriminaltechnischen Institute jedenfalls sind schon jetzt hoffnungslos damit überfordert, den Tätern im Netz nachzustellen. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter fordert dazu die Vorratsdatenspeicherung. Aber eher wäre den Ermittlern mit einer deutlichen Aufstockung ihres Personals geholfen.

Sexualstrafrecht und Vorratsdatenspeicherung
Hilflos gegen Kinderpornografie

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter begrüßt die jüngste Initiative des Justizministeriums zur Änderung des Sexualstrafrechts. Um der Datenflut Herr werden zu können fordern die Ermittler gegen Kinderpornografie die Vorratsdatenspeicherung.

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter ist ein sehr wichtiges Sprachrohr, wenn es um demokratische Belange geht. Sehr wichtig. Schafft ihn ab.

Jede Minute suchten mehrere Tausend Menschen in Deutschland im Internet nach kinderpornografischen Material, sie tauschten Fotos und Videos in Chatrooms, bestellten entsprechendes Material bei den verschiedensten Anbietern.

Wann wird diese Aussage endlich mal belegt? Das ist wie mit dem Gender Pay Gap. Auch was 1000 Mal nachgeplappert wird, wird dadurch nicht richtiger. Jede Minute. Tausend Menschen allein in Deutschland. Komisch. Es werden mehr Kinder Zuhause totgeprügelt als dass es sexuelle Missbrauchfälle gibt.

Ich möchte nichts beschönigen, ich möchte nur sagen, dass wir uns auf die falschen Dinge konzentrieren. Es herrscht mehr Gewalt in deutschen Heimen als dass Kinderpornografie ein Problem wäre.

Ohne die 2010 eingestellte Vorratsdatenspeicherung könne das nicht gelingen, zumal der Handel mit Kinderpornografie rasant zunehme.

Dann müsste ja die Aufklärungsrate bezüglich der Kinderpornografie bis 2010 um einiges höher gewesen sein. War sie das? Eher nicht.

…„Wir erfahren nur, wann wer auf welchem Weg mit anderen Kontakt gehabt hat.“…

Habe ich eben Stasi geschrieben?

„Wir sichern ungeheure Datenmengen“, sagt Küch. „Das bewegt sich im Terrabereich. Aber wir sind nicht mehr in der Lage, sie auszuwerten.“

Daten im Terrabereich. Welche Daten sind das? Könnte das mal bitte jemand hinterfragen? NSA war gestern; heute ist es das Bundeskriminalamt oder wie? Das kann so alles nicht weiter gehen. Es werden ja hier kaum Daten von wirklichen “Kinderpornographisten” ausgewertet. Es betrifft Dich und es betrifft auch mich. Es betrifft uns, das Volk. Ja, ich weiß… Wir habenn alle nichts zu verbergen… Tolles Argument. 😛

 

 

3 Gedanken zu „Mehr Polizei! Vorratsdatenspeicherung!

  1. > Dann müsste ja die Aufklärungsrate bezüglich der Kinderpornografie bis 2010 um einiges höher gewesen sein. War sie das? Eher nicht.

    Das war sie nicht nur eher nicht, das war sie überhaupt nicht, es gab keine messbar höhere Aufklärungsquote bei schweren und schwersten Straftaten.

    Es wird ja auch immer gerne Mord ins Feld geführt, dazu sollte man wissen:
    Die Aufklärungsrate bei Mord liegt bei 98% und die restlichen 2% werden sich sicherlich nicht mit der VDS fangen lassen.

    1. Das wollte ich eigentlich ausdrücken – es ist mir nicht gelungen. 😉

      Ja, es ist schon fantastisch, wie oft die Pfeifen auf die Idee kommen, Vorratsdatenspeicherung zu fordern.

      Ich möchte allerdings wissen, welche Daten im Terrabereich schon gesichert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.