GesundheitMännerPolitik

Artikel zum Thema „K.O.-Tropfen“ wurde gelöscht.

Kürzlich hatte ich einen Beitrag über einen Artikel zum Thema K.O.-Tropfen und die wirklichen Opfer der K.O.-Tropfen. Die extrem überwiegende Zahl der Opfer sind nämlich Männer. Dies stellte auch ein Artikel in einer österreichischen Zeitung fest.

Dort wurde aber trotz der Zahlen aus dem Artikel in einem Kästchen an der Seite immer noch behauptet, dass die Hauptopfer weiblich seien. Dazu habe ich in meinem Originalartikel schon einen Snapshot gepostet, nachdem ich darauf aufmerksam gemacht wurde. Nun teilt uns Heinz in den Kommentaren mit, dass der Artikel komplett gelöscht worden sei. „Es kann nicht sein, was nicht sein darf.“

Es ist ein hervorragendes Beispiel für das Opferabo, das hier ganz klar durch die Realität durch Männer als tatsächliche Opfer verletzt worden ist. Tja, so läuft es in der Gesellschaft. Sobald der Mann das Opfer ist, wird es totgeschwiegen. Das kennen wir aus der häuslichen Gewalt.

Weil ich mittlerweile aus der Vergangenheit gelernt habe, hier ein Snapshot des Artikels:
(Falls ihr den Artikel nicht richtig lösen könnt: rechte Maustaste drauf, herunterladen oder in einem neuen Tab öffnen.)

 

 

kleine_zeitung_screenshot_ko_tropfen_Artikel_141103

 

Zumindest wissen wir nun, dass „Die kleine Zeitung“ aus Österreich feministisch verseucht ist.

2 Gedanken zu „Artikel zum Thema „K.O.-Tropfen“ wurde gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.