AllgemeinBildungPolitik

„Children welcome?“ – Schulen in Berlin

Veröffentlicht

Es ist verwunderlich. Für so manches Problem ist angeblich Geld in Deutschland da. An anderen Stellen hapert es seit Jahren. Die Situation der Schulen ist in Berlin seit Jahren katastrophal.

Ich erspare mir jetzt den Hinweis auf aktuelle Probleme. Die Schlüsse darf ein jeder selbst ziehen.

Aus dem Newsletter des Tagesspiegels vom 29.09.2015

(manchmal ist der Tagespiegel nicht nur feministisch)

Neue Folge der Serie Berlins marode Schulen – heute: die Gustav-Falke-Grundschule, Brunnenviertel. Aus dem Elternbericht an den Petitionsausschuss (v. 28.9.): „Toilettendeckel fehlen, die Toiletten sind verdreckt, kein Toilettenpapier, der Sand steht in den Schulräumen, die Bänke sind schmutzig, die Kinder verkneifen sich den Toilettengang, der Boden wird nicht regelmäßig gewischt, nicht nur unschön, sondern gesundheitlich bedenklich“ Zustandsdauer: „Seit Jahren“. Dazu ein Blick auf die Website der Schulverwaltung: „Was Berlin bildungspolitisch in den letzten Jahren vorangebracht hat, sucht seinesgleichen in anderen Bundesländern.“ Merke: Berlin ist wirklich einmalig.

schulen_in_berlin
Aus dem Originalnewsletter

 

Wer verrät den Politikern, dass die Kinder unsere Zukunft sind?

 

Ein Gedanke zu „„Children welcome?“ – Schulen in Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.