DeutschlandVideo

Der Kettensteg in Nürnberg [Video]

Veröffentlicht
Nürnberg - Kettensteg - pelzblog

Der Kettensteg in Nürnberg [Video]

Ich bin immer noch recht gelähmt, was meine Tätigkeiten im Web anbelangt. Das hindert mich aber nicht daran, hobbitartige Videos in deutschen Städten zu machen. Ich wandele gerne über Brücken. Ich finde Brücken in ihrer Symbolkraft eindrucksvoll. Sie verbinden zwei Seiten. Ohne eine solche Verbindung kann kein Gleichgewicht herrschen.

In Nürnberg bin ich über den Kettensteg gewandelt.

Der Kettensteg ist eine Fußgängerbrücke in Nürnberg und überbrückt die Pegnitz. Sie gilt als die älteste erhaltene eiserne Kettenbrücke in Kontinentaleuropa.

Sie befindet sich direkt am Altstadt-Ausfluss der Pegnitz vor der Fronveste zwischen dem Hallertor und der Kreuzgasse. Der schmale Steg ist rund 68 Meter lang und diente von Anbeginn an ausschließlich dem Fußgängerverkehr. Der Kettensteg gilt als ein technikgeschichtliches Denkmal und ist Teil der Historischen Meile Nürnbergs.

Nach einer Bauzeit von nur vier Monaten wurde am 30. Dezember 1824 als Ersatz für einen hölzernen Trockensteg die erste freischwebende Flussbrücke Deutschlands eingeweiht. Die Baukosten betrugen 3620 Gulden, 3,65 Tonnen Schmiedeeisen wurden verbaut. Entworfen und konstruiert wurde das Brückenbauwerk von Ingenieur Conrad Georg Kuppler, der auch an der Entstehung der ersten deutschen Eisenbahn zwischen Nürnberg und Fürth beteiligt war. Der Kettensteg ist die älteste erhaltene eiserne Kettenbrücke auf dem europäischen Festland.

Wir waren leider nur sehr kurz in Nürnberg. Die Stadt ist sehr schön, auch wenn sich einige dekadente Erscheinungen wie in ganz Deutschland durch die Politik der letzten Jahre nicht verschweigen lassen.

Ich hoffe, ich bin bald wieder in alter Form und blogge mehr.

Ein Gedanke zu „Der Kettensteg in Nürnberg [Video]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.