Mein metalblog

mein anderer blog

[RSSjb feed=“http://metal.nuklearsprengkopf.de/feed“ filter=““ num=“10″ ltime=““ list=“ul“ target=“_blank“ pubdate=“true“ pubtime=“true“ dformat=““ tformat=““ pubauthor=“false“ excerpt=“true“ charex=“250″ title=“

metal.nuklearsprengkopf.de – der metal blog

“ link=“true“ sort=“false“ cachefeed=“1800″]

2 Gedanken zu „Mein metalblog

  1. Wie Sie über Borderline Erkrankte in ihrem Blog sprechen/schreiben, ist diskriminierend.
    Sie stützen sich auf Annahmen und stellen es dar als ob dies alles willkürlich und aus reiner Bösartigkeit der Betroffenen geschieht.

    Wenn Sie sich gründlich oder zumindest annähernd mit dem Krankheitsbild befasst hätten wüssten Sie es vielleicht besser obwohl ich dies stark bezweifle.

    Ich finde es moralisch sehr verwerflich, aufgrund ihren schlechten Erlebnisse die Sie hatten, den Frust auf Kosten anderer Borderline Erkrankten, im Internet für jedermann zugänglich, publik zu machen.

    Sie füttern damit ein Stigma, das viele Menschen, die mit so einer Störung zu kämpfen haben, entmutigt sich frühzeitig Hilfe zu holen, da Sie, genau durch so Leute wie Sie, befürchten ausgegrenzt oder runtergemacht zu werden.

    Lassen Sie ihren Frust woanders aus oder werden Sie selbst tätig und unternehmen was dagegen, anstatt wirklich erkrankte Menschen im Internet zu demütigen.

    1. Natürlich. Ich werde meine Erfahrungen allesamt das Klo hinunterspülen, Selbstzensur betreiben und…

      Ich vermute „Ayumi“ ist selbst borderlinekrank und betreibt nun eine Opferumkehrung. Ich demütige niemanden. Ich frage mich außerdem, was der Kommentar hier zu suchen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.